Cross-Selling mit Immobilien: Eine lukrative Strategie

Potenziale im privaten Immobilienverkauf

Erfolgversprechend ist dies besonders beim privaten Immobilienverkauf. Hier gibt es ein großes Potenzial, das von Finanzdienstleistern erschlossen werden kann. Zudem ergab eine Befragung unter Maklern, dass viele private Immobilienverkäufer gar keine Vorstellung vom Wert ihrer Immobilie haben. So ist eine zuverlässige Wertindikation der beste Einstieg in ein Gespräch mit dem potenziellen Verkäufer.

Doch Versuche zeigen, dass auch eine attraktive Tippgeberprovision nicht ausreicht, um Finanzdienstleister für diese lukrative Synergie zu begeistern. Aus seiner Sicht wird das Zusatzgeschäft erst interessant, wenn er zusätzliche Leads für sein eigenes Kerngeschäft generiert. Zum Beispiel dann, wenn er auf die Interessenten, die sich für eine zum Verkauf stehende Immobilie melden, zugreifen kann.

[article_line type=“most_read“]

Niemals war das Interesse an Immobilien so hoch wie heute. Niemals konnten sich – wegen der historisch niedrigen Zinsen – so viele Menschen eine Immobilie leisten wie heute, trotz gestiegener Kaufpreise. Niemals war es aber auch so attraktiv, aufgrund gestiegener Preise über einen möglichen Verkauf nachzudenken. All das sollte Anlass genug sein, neue, intelligentere Verfahren zu erproben, wie die Kundenpotenziale von Nicht-Immobilienvertrieben für den Verkauf von Immobilien besser genutzt werden können.

Autor Axel Winckler ist Gründer und Geschäftsführer von Realbest, Berlin.

Foto: Realbest

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.