Anzeige
Anzeige
14. September 2015, 08:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum Wohnungen von Profis vermietet werden sollten

Durch die Mietpreisbremse wird das Vermieten einer Wohnung zu einer sehr komplexen Angelegenheit, die mehr Zeit als bisher in Anspruch nimmt. Um sich im Regulierungsdschungel zurechtzufinden, brauchen private Vermieter künftig professionelle Unterstützung.

Gastbeitrag von Dr. Johannes Becher, Vendomo Deutschland

Dr -Johannes-Becher Vendomo-Deutschland- in Warum Wohnungen von Profis vermietet werden sollten

“Profis können viel schneller und preiswerter vermieten als Laien.”

Stellen Sie sich vor, Sie wollen ihr Auto verkaufen und der Staat fordert von Ihnen per Gesetz, dass Sie den Wagen nur zu einem marktüblichen Vergleichspreis verkaufen dürfen. Was das genau bedeutet, definiert das Gesetz jedoch nicht.

Sie wissen nur, dass Sie bei einem zu hoch angesetzten Preis eine Geldbuße von bis zu 50.000 Euro und eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren riskieren. Die wenigsten würden wohl unter diesen Voraussetzungen den Mut aufbringen, ihr Auto selbst zu verkaufen und es stattdessen einem Profi überlassen.

Komplexes Gesetz

Was auf den Gebrauchtwagenmarkt nicht zutrifft, ist für Vermieter von Wohnimmobilien durch die kürzlich in Kraft getretene Mietpreisbremse bittere Realität geworden. Wie komplex das neue Gesetz ist, lässt das 40-seitige Erklärstück der zuständigen Ministerien zumindest erahnen. In diesem Papier wird unter anderem geschätzt, wie hoch der zeitliche Aufwand für einen privaten Vermieter ist, um im Regulierungsdschungel seine Wohnung vermieten zu können.

Zwölf Stunden Vermietungsaufwand laut Ministerium

Pro Vermietung wird von durchschnittlich zehn Stunden für die Erstellung des Inserats, Terminvereinbarungen mit potenziellen Mietern, Besichtigungen, Vorbereitung des Mietvertrags und die Vorauswahl geeigneter Bewerber inklusive Kontaktaufnahmen ausgegangen. Hinzu kommen laut Behörde noch maximal zwei Stunden, um die Miethöhe nach den neuen Regeln zu bestimmen.

Seite zwei: 24 Stunden je Vermietung realistischer

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Börsen-Ausblick 2018 – Altersvorsorge – Immobilienmarkt Deutschland – Finanzvertrieb-Trends

Ab dem 14. Dezember im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Insurtech-Boom: Versicherer geben sich gelassen

Die Mehrheit der deutschen Versicherer sehen die Konkurrenz durch Insurtechs nicht als Bedrohung für das eigene Geschäftsmodell. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor. Auf das disruptive Potenzial von Internet-Riesen wie Google oder Amazon blickt die Branche demnach mit größerer Sorge.

mehr ...

Immobilien

Vonovia will österreichischen Immobilienkonzern Buwog schlucken

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will sich in einem Milliarden-Deal den österreichischen Rivalen Buwog einverleiben. Beide Unternehmen hätten eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet, teilte Vonovia am Montag in Bochum mit.

mehr ...

Investmentfonds

Globale Trends auf dem ETF-Markt

ETFs waren bei Anlegern weltweit in 2017 stark gefragt, auch im November hat sich der Trend fortgesetzt. Besonders beliebt waren Aktien ETFs. Die Entwicklung auf den globalen ETF-Märkten im November und im bisherigen Jahresverlauf hat Amundi zusammengefasst.

mehr ...

Berater

W&W-Gruppe übernimmt treefin

Wie Finconomy mitteilt, hat die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) sämtliche Anteile am Insurtech treefin übernommen. Der Münchener Company-Builder will durch den Verkauf seines Aktienpakets das Beteiligungsportfolio bereinigen und sich künftig ausschließlich auf B2B-Geschäftsmodelle konzentrieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Dr. Peters kündigt weiteres Hotelprojekt an

Die Dr. Peters Group aus Dortmund hat ein Grundstück in unmittelbarer Nähe zum Flughafen Düsseldorf und der Messe erworben. Auf dem Grundstück sollen bis Mitte 2020 ein 3-Sterne-plus Hotel der Marke Holiday Inn Express und ein Parkhaus entstehen.

mehr ...

Recht

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...