Patrizia kauft in den Niederlanden ein

Die Patrizia Immobilien AG hat über eine Tochtergesellschaft ein Immobilienportfolio in den Niederlanden erworben. Die Objekte gehören künftig zum Portfolio des Immobilien-Spezialfonds Patrizia Dutch High Street Retail Fund 1.

Von Patrizia erworbene Einzelhandelsimmobilien in Den Haag

Das Gebäudeensemble umfasst nach Angaben von Patrizia 107 zentral gelegene Einzelhandelsimmobilien in Amsterdam, Den Haag, Arnhem, Eindhoven, Breda und Haarlem. Zudem gehören 35 Wohn- und drei Bürohäuser zum Paket.

Internationale und nationale Mieter

Zu den Mietern gehören internationale Filialisten wie H&M, Zara und C&A, aber auch nationale Handelsketten und regionale Anbieter.

Der Kaufpreis beläuft sich nach Angaben des Patrizia-Managements auf rund 340 Millionen Euro.

[article_line type=“most_read“]

„Bei den Bestandsobjekten handelt es sich um die Art von Handelsimmobilien, die sich ungeachtet des andauernden Trends zum Online-Shopping erfolgreich am Markt behaupten werden“, sagt Peter Helfrich, Geschäftsführer von Patrizia Netherlands. „In einem sich im Wandel befindlichen Einzelhandelsumfeld, das von starker Nachfrage nach Top-Einkaufslagen geprägt ist, versprechen diese Immobilien eine hohe Werthaltigkeit.“ (st)

Foto: Patrizia

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.