Anzeige
10. Juni 2015, 12:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

S&K-Ermittlungen: TÜV Süd-Mitarbeiter unter Beihilfeverdacht

Bei den Ermittlungen um millionenschwere Anlagebetrügereien rund um das Frankfurter Immobilienunternehmen S&K stehen Mitarbeiter des TÜV Süd unter dem Verdacht der Beihilfe.

Betrug-bestechung in S&K-Ermittlungen: TÜV Süd-Mitarbeiter unter Beihilfeverdacht

Laut Staatsanwaltschaft hat der TÜV Süd rund 90.000 Euro Honorar für Dienstleistungen erhalten, deren Umfang allerdings umstritten ist.

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittele gegen mehrere TÜV-Beschäftigte, bestätigte am Mittwoch eine Justizsprecherin entsprechende Informationen der NDR-Sendung “45 Minuten”.

S&K hatte für seine mutmaßlich betrügerischen Immobilienzertifikate unter anderem mit einem TÜV-Siegel geworben, um Seriosität auszustrahlen.

TÜV Süd: 90.000 Euro Honorar für Dienstleistungen

Laut Staatsanwaltschaft hat der TÜV Süd rund 90 000 Euro Honorar für Dienstleistungen erhalten, deren Umfang allerdings umstritten ist. Man habe lediglich im Rahmen eines internen Audits die Grundstücksgeschäfte anhand vorgelegter Dokumente erfasst und explizit kein Wertgutachten erstellt, erklärte eine TÜV-Sprecherin in München. Man habe auch kein Zertifikat oder Prüfzeichen erteilt, das kommunikativ nach außen hätte verwendet werden dürfen.

Doch genau damit hätte der TÜV schon angesichts der Höhe des Honorars rechnen müssen, sagt die Frankfurter Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu. “Dass so etwas nur intern genutzt wird, ist schon sehr lebensfremd.” Dem NDR sagte sie: “Wir gehen davon aus, dass das auch den Leuten vom TÜV bewusst war und dass sie zumindest in Kauf genommen haben, dass möglicherweise dieses Zahlenwerk nicht zutreffend ist beziehungsweise dann auch dazu dient, andere Leute zu schädigen.”

Der TÜV hält dagegen. Nach internen Untersuchungen sei man der festen Überzeugung, dass sich die Mitarbeiter rechtskonform verhalten haben.

11.000 Direktanleger geschädigt

“Sie haben nach unserem Kenntnisstand zu keiner Zeit von dem betrügerischen Verhalten des Unternehmens S&K gewusst oder dieses gar unterstützt”, betonte die Sprecherin.

S&K soll laut der seit Januar vorliegenden Anklage ein Schneeballsystem mit systematisch überbewerteten Immobilien aufgebaut haben. Geschädigt wurden rund 11.000 Direktanleger sowie eine unbekannte Anzahl weiterer Investoren, die über Fonds bei S&K eingestiegen waren. Den Schaden bezifferten die Ankläger auf mindestens 240 Millionen Euro.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Die Top-Krankenkassen aus Kundensicht

Die Kölner Analysegesellschaft Service Value hat untersucht, wie es um die Zufriedenheit der Versicherten mit den einzelnen gesetzlichen Krankenversicherern (GKV) bestellt ist. Dabei wurden neun GKVen im Gesamtergebnis mit der Bestnote “sehr gut” und sechs mit “gut” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...

Investmentfonds

DJE vergrößert Vetriebsteam deutlich

Der Vermögensverwalter DJE baut sein Vertriebsteam mit drei neuen Spezialisten massiv aus. Damit setzen die Oberbayern für das Firmenwachstum starke neue Akzente.

mehr ...

Berater

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich die Hamburger Investmentfirma Jäderberg & Cie. bereits zum 1. April dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Mit seiner Unterstützung für die Verbandsarbeit will der neue Förderer dazu beitragen, unfairen Wettbewerb zu stoppen.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...