Anzeige
20. Februar 2015, 09:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

JLL: Miet- und Preisanstiege bei Wohnimmobilien

Die Mieten und Kaufpreise für Wohnungen sind nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) an den acht größten deutschen Standorten bis Ende 2014 weiter gestiegen. Eine Entspannung der Märkte sei noch nicht in Sicht.

Immobilienpreise, Mietanstieg

Eine Entspannung der Immobilienmärkte in den Metropolen ist nach Einschätzung von Jones Lang LaSalle nur über verstärkten Neubau möglich.

Im zweiten Halbjahr 2014 haben die Angebots-Mieten und -Kaufpreise in den meisten der acht von JLL untersuchten acht Städte (Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Düsseldorf, Köln, Stuttgart und Leipzig) wieder stärker zugelegt, so eine aktuelle Analyse des Immobilienberatungsunternehmens.

Mieten zogen im zweiten Halbjahr 2014 stark an

Die Mieten hätten sich im Mittel gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 prozentual doppelt so stark erhöht.

“Stagnierende oder gar sinkende Angebotsmieten haben sich bis Ende des letzten Jahres in den Top-Städten nicht feststellen lassen. Im Gegenteil: In allen Städten sind die Mieten nochmals beziehungsweise wieder angestiegen. Allerdings scheinen nun Mietpreisobergrenzen bei den teuersten Wohnungen erreicht”, so Roman Heidrich, Team Leader Residential Valuation Advisory Berlin bei JLL.

“Eine Entspannung der Märkte in den nächsten Jahren geht nur über den Neubau. Sollte die Mietpreisbremse wie geplant aber umgesetzt werden, wird es genau zu diesem dringend notwendigen Angebot nicht kommen, die Knappheit würde verstärkt”, so Heidrich weiter.

Neun Prozent Mietanstieg in Berlin

Den größten Anstieg der Mietpreiseim zweiten Halbjahr 2014 gegenüber dem zweiten Halbjahr 2013 verzeichnete laut JLL Berlin mit einem Plus von neun Prozent auf 8,65 Euro pro Quadratmeter und Monat. In Stuttgart legten die Mieten um fünf Prozent auf 11,50 Euro pro Quadratmeter zu. München und Leipzig registrierten ein Mietpreiswachstum von jeweils vier Prozent.

Die Mieten in Frankfurt und Düsseldorf erhöhten sich um drei Prozent. Sehr moderat habe sich der Zuwachs in Köln und Leipzig gezeigt (plus zwei Prozent/plus ein Prozent).

Auch die Kaufpreise legten deutlich zu

Im gleichen Zeitraum deutlich stärker gestiegen sind nach Aussage von JLL die Kaufpreise für Eigentumswohnungen. Zweistellige Wachstumsraten wurden seit dem zweiten Halbjahr 2013 in Frankfurt (plus 16 Prozent auf 3.900 Euro pro Quadratmeter), Berlin (plus 13 Prozent auf 2.900 Euro) und Köln (plus zehn Prozent auf 2.720 Euro) beobachtet.

Seite 2: Entkopplung von Mieten und Kaufpreisen

 

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Riester-Rente: Eine schlechtgeredete Erfolgsgeschichte

Arbeitnehmer sollten sich die Riester-Rente nicht entgehen lassen. Die großzügige staatliche Förderung sorgt für stattliche Renditen. Riestern lohnt sich beinahe für alle – ganz unabhängig vom Zinsniveau.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Immobilien

“Verlauf von Kundenakquise, Beratung und Abschluss wird wichtiger”

Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb Drittvertrieb bei der Postbank-Tochter DSL Bank, sprach mit Cash. über eine erste Bilanz zur Wohnimmobilienkreditrichtlinie und den Wettbewerb zwischen Hausbanken und Baufi-Vermittlern.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

Internetmarketing: “Makler müssen Online-Servicepunkte bieten”

Jan Helmut Hönle, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Hönle.training, ist Experte für Internetmarketing und Online-Beratung. Im Gespräch mit Cash. erläutert er, wie Makler im Internet Kunden gewinnen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds: Vom Boomsegment zur Marktnische

Vor nur zehn Jahren waren Schiffsfonds das zweitstärkste Segment der Sachwertbranche. Dies erscheint aus heutiger Sicht fast schon utopisch. Etliche Fonds sind gescheitert. Umso erstaunlicher ist, dass sich erstmals wieder ein Anbieter auf den Markt wagt.

mehr ...

Recht

Maklervertrag: Diese zwölf AGB-Klauseln sind tabu

Ein Versicherungsnehmer hatte gegen seinen Versicherungsmakler geklagt, nachdem dieser ihm eine Rechnung wegen Provisionsverlust stellen wollte und auf seine AGB verwies. Bei einer genaueren Prüfung der AGB fanden die Richter insgesamt zwölf ungültige Klauseln.

mehr ...