JLL: Miet- und Preisanstiege bei Wohnimmobilien

Wohnungen in München (5.900 Euro pro Quadratmeter), Hamburg (3.720 Euro) und Stuttgart (3.000 Euro) verteuerten sich jeweils um neun Prozent. In Düsseldorf schlug ein Plus von vier Prozent (2.930 Euro pro Quadratmeter) zu Buche. Nur Leipzig erfährt auf Jahressicht sinkende Preise (minus vier Prozent auf 1.330 Euro).

[article_line tag=“Immobilienindex“]

„Die seit einigen Jahren zu beobachtende Entkopplung der Kauf- und Mietpreisentwicklung – stärkerer Anstieg der Kauf- gegenüber der Mietpreise – wird häufig als Indiz für eine Blase im Eigentumswohnungsmarkt angeführt. Zu berücksichtigen ist aber, dass in dieser Assetklasse überwiegend Privatanleger mit häufig guter Eigenkapitalausstattung bei mangelnden Anlagealternativen investieren oder Eigennutzer, die vor allem durch das derzeit niedrige Zinsniveau angezogen werden. Eine nachhaltige Rendite als vorrangige Investitionsentscheidung stehen bei ihnen weniger im Vordergrund als bei institutionellen Anlegern, deren Fokus eher auf Mehrfamilienhäusern oder ganze Portfolios gerichtet ist“, kommentiert Sebastian Grimm, Team Leader Residential Valuation Advisory Frankfurt bei JLL. (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.