23. Februar 2016, 15:09
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aufwärtstrend in Leipzig angekommen

In Leipzig hat sich der überdurchschnittliche Anstieg der Angebotsmieten mit einem Plus von 3,4 Prozent auch im zweiten Halbjahr 2015 fortgesetzt. Auf Jahressicht stiegen die Mieten mit 8,1 Prozent im Vergleich der acht von Jones Lang LaSalle (JLL) untersuchten Städte am stärksten und erreichten sechs Euro pro Quadratmeter im Monat.

Leipzig-denkmalimmobilien in Aufwärtstrend in Leipzig angekommen

Leipzig konnte 2015 die stärksten Preiszuwächse auf dem Wohnungsmarkt verzeichnen.

„Während größere Städte wie Berlin oder München nachlassende Anstiege der Miet- und Kaufpreise zeigen, ist der Aufwärtstrend mittlerweile in Städten wie Leipzig angekommen. Bei den insgesamt vergleichsweise noch niedrigem Miet- und Kaufpreisniveau sind in den nächsten Monaten weitere hohe Steigerungsraten wahrscheinlich“, so Roman Heidrich, bei JLL Team Leader Residential Valuation Advisory Berlin.

Mieten steigen in allen Stadtbezirken

Im Vorjahr lag das Plus nach Angaben von JLL noch bei rund vier Prozent. Mietzuwächse seien 2015 in allen Stadtbezirken registriert wurden. Der höchste Anstieg sei erneut in den gefragten Lagen in Schleußig und Plagwitz verzeichnet worden. Auch im Osten Leipzigs, wo das Mietniveau deutlich unterhalb des Mittelwertes für die Gesamtstadt liege, seien die Mieten wieder deutlich angestiegen.

Im Eigentumswohnungsmarkt sei mit einem Preisanstieg von 12,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr nach Stuttgart der zweithöchste Zuwachs der acht Städte erreicht wurden. Im Mittel würden Wohnungen für 1.500 Euro pro Quadratmeter angeboten. Die Zunahme erstrecke sich auf immer mehr Lagen der Stadt.

Im Jahresvergleich am stärksten gestiegen seien die Kaufpreise in preiswerteren Lagen der Bezirke Ost und Nordost. Andererseits wiesen auch gefragte Lagen im Zentrum und Gohlis (Bezirk Nord), aber auch in den neuen Trendlagen östlich des Zentrums überdurchschnittliche Preisanstiege auf.

Zuzug hauptsächlich durch junge Menschen

2015 sei die Bevölkerungszahl Leipzigs um 2,9 Prozent (rund 16.000 Einwohner) gewachsen. Dies stelle den höchsten Anstieg der letzten Jahrzehnte und zugleich die höchste Wachstumsrate der deutschen Großstädte dar.

Aktuell entfalle über die Hälfte des positiven Wanderungssaldos auf die Altersgruppe zwischen 18 und 25. Ausschlaggebend für die zukünftige Bevölkerungsentwicklung sei daher, ob die Stadt wirtschaftliche attraktiv bleibe und geeignete Arbeitsplätze biete.

Wohnungsneubau eher verhalten

2014 seien 785 Wohnungen im Neubau fertiggestellt wurden. Rund 60 Prozent des Neubaus seien auf Wohnungen in Mehrfamilienhäusern entfallen. Der Bau von Eigentumswohnungen würde überwiegen, da das Mietniveau in den meisten Lagen für den Mietwohnungsbau noch zu gering sei.

Die bisher eher verhaltene Belebung der Bautätigkeit sei darauf zurückzuführen, dass die meisten Zuzügler Studenten und Auszubildende mit geringen Einkommen seien, die noch nicht als Nachfrager auf dem Eigentumsmarkt auftreten. (kl)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...