Bauwirtschaft rechnet mit anhaltendem Boom

Die Bauwirtschaft rechnet für 2016 mit einem Plus von fünf Prozent und geht davon aus, dass 2017 ähnlich gut verläuft. Haupttreiber der Entwicklung seien der Straßen- und Wohnungsbau.

hausbau baustelle haus bau shutterstock_527518771
Der Wohnungs- und Straßenbau bescheren der Baubranche Umsatzzuwächse.

Die Bauwirtschaft erwartet einen anhaltenden Boom. „Für 2016 rechnen wir mit fünf Prozent Wachstum in der Bauwirtschaft“, sagte der neue Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie, Peter Hübner, der „Welt“. „Wir gehen davon aus, dass das nächste Jahr ähnlich gut wird.“

Haupttreiber Straßen- und Wohnungsbau

Darauf lasse der fast historisch hohe Auftragsbestand schließen. Haupttreiber der guten Entwicklung seien sowohl der Straßen- als auch der Wohnungsbau.

„Im kommenden Jahr bleibt der Wohnungsbau auf hohem Niveau. Ein Plus von bis zu zehn Prozent ist realistisch“, sagte Hübner. „Das heißt, dass 2017 voraussichtlich deutlich mehr als 300.000 Wohnungen gebaut werden.“ Dies reiche jedoch nicht, um den Bedarf zu decken. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.