14. Juli 2016, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bouwfonds kauft drei Parkhäuser in Irland und Nordirland

Bouwfonds Investment Management (Bouwfonds IM) hat für seinen dritten institutionellen Parkhausfonds “Bouwfonds European Real Estate Parking Fund III” (Parking Fund III) drei Parkhäuser in Irland und Nordirland erworben. Das Investitionsvolumen summiert sich auf 25,5 Millionen Euro.

2016 07 13 Belfast-Waterfront-Kopie in Bouwfonds kauft drei Parkhäuser in Irland und Nordirland

Belfast Waterfront: Eines der von Bouwfonds erworbenen Parkhäuser in der nordirischen Hauptstadt

Eines der Objekte liegt in der irischen Hauptstadt Dublin. Das Parkhaus “Parnell Street” wurde von dem irischen Immobilienfonds Green REIT plc veräußert. Es verfügt über 503 Parkplätze und ist an Irlands größten Parkhausbetreiber Park Rite verpachtet. Das Objekt liegt in der “Parnell Street” im Stadtzentrum Dublins in der Nähe der O’Connell Street. Es bietet Zugang zu dem beliebten Kino Cineworld Dublin. Weitere wichtige Institutionen in unmittelbarer Nachbarschaft sind das Dublin Institute of Technology und das Rotunda Hospital. Im Umkreis von 500 Metern liegen zudem drei der Haupteinkaufsstraßen Irlands: Mary Street, O’Connell Street und Henry Street. In Dublin arbeitete Bouwfonds IM mit dem irischen Makler HWBC zusammen.

Zwei Parkhäuser in Belfast

Die beiden anderen Parkhäuser liegen im nordirischen Belfast, Großbritannien. Sie wurden von Brunswick verkauft, einem Unternehmen, das sich im Besitz der Objektgesellschaft William Ewart Properties befindet. Die beiden Belfaster Parkhäuser verfügen zusammen über 777 Stellplätze und werden von APCOA gepachtet, einem der führenden Betreiber von Parkflächen in Europa. Die Objekte liegen im Waterfront-Bezirk von Belfast und sind durch ihre Nähe zum Hauptbahnhof und zum Stadtzentrum ausgezeichnet angebunden. Die wichtigsten Institutionen in der unmittelbaren Umgebung sind die Waterfront Hall (7.000 Quadratmeter Veranstaltungsfläche und 270.000 Besucher jährlich), das Hilton Hotel (neun Konferenzräume und 198 Hotelzimmer), zahlreiche Büros in der direkten Umgebung sowie das Belfaster Gericht. In Belfast arbeitete Bouwfonds IM mit dem GB Makler Parking Matters zusammen.

René Zerull, Fondsmanager des Parking Fund III kommentiert: “Wir konnten für den Fonds drei Parkhäuser an zwei wirtschaftlich prosperierenden Standorten kaufen. Die Parkhäuser sind wirtschaftlich erfolgreich, sie verfügen über wichtige Frequenzbringer in der Nachbarschaft. Der Fonds hat zurzeit ein Volumen von rund 105 Millionen Euro. Geplant ist ein weiteres Wachstum bis zu einer Größe von ungefähr 350 Millionen Euro.”

Das von Bouwfonds verwaltete Parkhausportfolio beläuft sich auf ein Gesamtvolumen von 800 Millionen Euro. Der Gesamtwert des von Bouwfonds IM gemanagten Vermögens beläuft sich auf 6,2 Milliarden Euro und verteilt sich folgende Segmente: Gewerbe- und Wohnimmobilien, Parkhäuser, Kommunikationsinfrastruktur und Farmland. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Sie können Ihre Kunden mit ‘MeinPlan Kids’ lebenslang begleiten”

Die Lebensversicherung von 1871 a. G. München (LV 1871) bringt mit „MeinPlan Kids“ zum Start der DKM eine neue Anlagelösungen für Kinder auf den Markt. Damit können Eltern, Großeltern oder Paten genauso wie Freunde der Familie für ein Kind vorsorgen – unabhängig vom Versicherungsnehmer.

mehr ...

Immobilien

Mieter sparen sich arm

Die Ersparnisse von deutschen Mietern schmelzen dahin: Laut einer aktuellen Postbank Umfrage legen sie ihr Geld im Vergleich zu Immobilienbesitzern seltener gewinnbringend an. So öffnet sich die finanzielle Schere zwischen Mietern und Eigentümern immer weiter.

mehr ...

Investmentfonds

Berater der Zukunft

Aus einer Dienstleistung, die bisher den Vermögenden vorbehalten war, sollte durch Robo Advisor ein Anlageprodukt für alle entstehen. Wie sieht es heute aus? Ein Beitrag von Sven Keese, Partner, und Fabian Neumann-Holbeck, Projektleiter bei disphere interactive GmbH.

mehr ...

Berater

Neuer Ärger für Deutsche Bank

Die Deutsche Bank sieht sich mit neuen Vorwürfen zu früheren Geschäften in China konfrontiert. In den Jahren 2002 bis 2014 soll sich Deutschlands größtes Geldhaus mit Hilfe von Geschenken und Gefälligkeiten Zugang zu führenden Politikern und Managern in China verschafft haben, berichten “Süddeutsche Zeitung”, WDR und “New York Times” unter Berufung auf eine Auswertung von bankinternen Unterlagen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiteres Projekt nur für institutionelle Investoren

Die Warburg-HIH Invest Real Estate hat für den offenen Spezial-AIF „Deutschland Selektiv Immobilien Invest“ die Gebäudeteile Dock A + Dock B des Neubauprojektes “The Docks” in Frankfurt am Main erworben. Für den Nachfolgefonds müssen die Investoren etwas Kleingeld mitbringen.

mehr ...

Recht

Roland: Die Wahrheit über die häufigsten Rechtsirrtümer

Eric Schriddels, Partneranwalt der Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG von der Kanzlei Kaiser und Kollegen, klärt in einer aktuellen Presse-Information des Versicherers über die häufigsten Rechtsirrtümer auf. Welche das sind, lesen Sie hier.

mehr ...