17. August 2016, 10:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Investment kauft in Berlin und Hamburg zu

Die Deutsche Investment hat für ihren dritten Wohnimmobilienfonds, den Deutsche Investment – Wohnen III rund 1.500 Wohneinheiten in Berlin und Hamburg angekauft.

Berlin-750-shutt 113558032 in Deutsche Investment kauft in Berlin und Hamburg zu

Der Spezialfonds der Deutsche Investment erwirbt Objekte in Berlins Zentrum.

Rund 1.100 Einheiten davon liegen in Berlin, etwa 400 in Hamburg. Das Berliner Portfolio liegt im Wesentlichen innerhalb des S-Bahnrings mit Schwerpunkten u.a. in Charlottenburg, Schöneberg und Friedrichshain. Verkäufer ist die österreichische, börsennotierte S Immo AG. Gleichzeitig gibt die Deutsche Investment bekannt, dass sie für ihren dritten Wohnimmobilienfonds mit der Berliner EB Group eine Immobilienpartnerschaft geschlossen hat. Bei dem Fonds Deutsche Investment – Wohnen III handelt es sich um einen Spezial-AIF gemäß Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB).

“Zentrale Berliner Lagen”

Florian Mundt, Geschäftsführer und Gründungsgesellschafter der Deutschen Investment kommentiert: “Wir freuen uns sehr, dass wir in so kurzer Zeit eine signifikante Investition für unseren dritten Immobilien-Spezialfonds tätigen konnten. Dieses Portfolio mit seinen zentralen Berliner Lagen und seinem geringen Gewerbeanteil passt perfekt zur Strategie des Fonds.” Simon Graf, ebenfalls Geschäftsführer der Deutschen Investment ergänzt hinsichtlich der Immobilien: “Objekte von dieser Qualität in Berlin und Hamburg sind schon als Einzelobjekte nur sehr schwer zu bekommen. Daher sind wir sehr zufrieden mit dem Ankauf dieses Portfolios für unsere Anleger.”

Enver Büyükarslan, Geschäftsführer der EB Group Holding GmbH kommentiert: “Das Portfolio bietet große Potenziale, die die EB Group gemeinsam mit der Deutschen Investment für die Spezialfondsanleger heben wird.”

“Erfahrener Partner”

Bei diesem Fonds setzt die Deutsche Investment ihr bewährtes Konzept der Partnerschaft mit einem neuen Immobilienpartner, der Berliner EB Group, fort. “Wir freuen uns, die seit 16 Jahren im Berliner Markt und zunehmend in Dresden und Hamburg tätige EB Group als erfahrenen Partner gewonnen zu haben. Die EB Group komplettiert das Leistungsspektrum der Deutschen Investment in den Bereichen Transaktions- und Immobilienmanagement in idealer Weise”, führt Mundt weiter aus. Hierzu wurde vereinbart, dass die Deutsche Investment künftige Investitionsmöglichkeiten von der EB Group vorgestellt bekommt. Die EB Group hat mit ihren über 160 Mitarbeitern bereits Transaktionen im Milliardenbereich umgesetzt. “Diese Kooperation stärkt unseren eigenen Objektzugang nochmals wesentlich und versetzt uns in die Lage, auch künftig für unsere Anleger attraktive Investitionsmöglichkeiten in kurzer Zeit zu realisieren”, sagt Mundt abschließend. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finaler Schlag: Allianz setzt sich endgültig gegen die Verbraucherzentrale Hamburg durch

Der Versicherer Allianz hat einen jahrelangen Rechtsstreit gegen die Verbraucherzentrale (VZ) Hamburg endgültig gewonnen. Es ging um die Frage, ob die Onlinewerbung für die Rentenversicherung „Indexselect“ irreführend ist. Die gerichtliche Auseinandersetzung sei beendet, bestätigten Vertreter beider Seiten auf Anfrage von boerse-online.de, dem Online-Portal des Münchener Finanzen Verlages.

mehr ...

Immobilien

Berlin – Büroentwicklungen jenseits der Komfortzone

Am 18. März wurden auf dem Start-up-Portal gründerszene.de gleich zwei Nachrichten veröffentlicht, die aufhorchen lassen. Was dies mit der Wohnsituation zu tun hat. Ein Kommentar von Joshua Abadayev, Geschäftsführer Atrium Development Group.

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Potenzial für Car-Sharing noch nicht ausgeschöpft

Aktuell nutzt fast ein Viertel der Großstädter aktiv Sharing-Angebote für die individuelle Mobilität: 24,6 Prozent von Ihnen gaben in einer aktuellen Befragung von BDO an, in der vergangenen Woche auf entsprechende Autos (13,1 %), Fahrräder (9,9 %) und E-Roller (9,9 %) zurückgegriffen zu haben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...