27. Juni 2016, 10:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pantera AG startet eigene Projekte

Die Pantera AG zieht eine positive Bilanz für die beiden abgelaufenen Geschäftsjahre 2014/2015. Neben dem Einzelvertrieb von Immobilien wurden auch die Entwicklung kompletter Immobilienprojekte für Dritte sowie der Globalverkauf an institutionelle Investoren gestartet.

Wohnungsbau-shutt 353792924 in Pantera AG startet eigene Projekte

Im Einzelverkauf standen nach Angaben von Pantera mehrere Objekte im Vordergrund, das “Premus Campus Living” in Berlin mit 209 Studentenapartments, zwei luxuriöse Denkmalbauten – “Oxford Living” in der Villengegend von Berlin-Dahlem und “Saloppe”, ein ehemaliges Wasserwerk in Dresden mit Blick auf die Elbe –  sowie in Hanau das Konversions-Projekt “Avita” mit 130 Wohnungen.

Seit der Gründung in 2009 habe das Unternehmen damit inzwischen rund 2.000 Wohnungen im Einzelvertrieb platziert.

Konzepte für Globalverkäufe

Die verstärkte Nachfrage von Versicherungen, Pensionskassen und Family Offices nach Anlageimmobilien für den Eigenbestand habe Pantera bewogen, nun auch Konzepte für Globalverkäufe gezielt anzubieten.

“Neun innerstädtische Großprojekte mit einem Volumen von mehr als 300 Millionen Euro in der Metropolregion Berlin/Potsdam sowie in westdeutschen Großstädten haben wir seit Anfang 2014 schon als Dienstleiter angekauft, konzeptioniert und verkauft“, so Michael Ries, Vorstand der Pantera AG. „Wir profitieren hier von unserem Netzwerk. So erfahren wir frühzeitig von Objekten zumeist bevor sie publik werden – gerade in der aktuellen Marktsituation ist das ein Vorteil.”

Projekte in Eigenregie

Nach dem Einstieg bei Global-Transaktionen als Dienstleister für Ankäufe, Konzeptionierung und Verkäufe werde das Unternehmen jetzt auch Projekte in Eigenregie erstellen. „Unser Knowhow, das wir bislang anderen angeboten haben, können wir so noch effizienter nutzen”, erklärt Ries.

Investitionen für rund 80 Millionen Euro seien für 2016 vorgesehen. Ein erstes Großprojekt habe Pantera bereits erworben, die Baugenehmigung sei erteilt: Direkt neben dem Ku’damm in Berlin entstehe auf mehr als 3.500 Quadratmetern ein Neubau mit rund 65 Service-Apartments plus Gewerbeeinheit.

Neben der Konzeption und vertrieblichen Unterstützung von Wohnprojekten für Großinvestoren solle das Hauptgeschäftsfeld der bewährte Einzelverkauf an private Anleger bleiben. „Wir erweitern aber unseren Tätigkeitsbereich bei der Entwicklung von Wohngebäuden. So können wir die Vermarktung künftig noch besser auf die Besonderheiten eines Objektes und seine Lage ausrichten“, so Ries.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Munich Re will Gewinn 2019 und 2020 weiter steigern

Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re will nach der Rückkehr zu einem Milliardengewinn im laufenden Jahr noch etwas höher hinaus. Das kündigte der Dax-Konzern am Dienstag überraschend kurz nach Börsenschluss in München an.

mehr ...

Immobilien

MLP baut Immobiliengeschäft aus

Die MLP Gruppe erwirbt 75,1 Prozent an der Deutschland Immobilien Gruppe. Der Kaufpreis liegt nach Angaben von MLP im unteren zweistelligen Millionenbereich und setzt sich zusammen aus einem Initialkaufpreis und einer erfolgsabhängigen Kaufpreiskomponente, die an die Geschäftsentwicklung von 2019 bis 2021 gekoppelt ist. 

mehr ...

Investmentfonds

Keine Angst vor “Fallen Angels”

Zwar ist die Anzahl der mit BBB bewerteten Unternehmensanleihen inzwischen auf über 50 Prozent des gesamten Investment Grade-Marktes gestiegen, doch ob es im breiteren Anleihemarkt zu einem erhöhten Volumen an “Fallen Angels”-Unternehmen kommen wird ist eher fraglich. Eher sorgen sollten sich Anleger um die Schulden Italiens. Ein Kommentar von Debbie King, Kames Capital

mehr ...

Berater

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...

Sachwertanlagen

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...