USA: Neubauverkäufe sinken weniger als erwartet

Nach einem starken Anstieg der Neubauverkäufe in den USA im Monat Juli hatten Volkswirte mit einem Rückgang im August gerechnet. Dieser fiel allerdings geringer aus als erwartet.

usa-haus-shutt_221950861
Die amerikanische Häusermarkt hat sich in jüngerer Zeit in guter Verfassung gezeigt.

Die Verkäufe von neuen Einfamilienhäusern in den Vereinigten Staaten sind im August weniger stark gesunken als erwartet. Wie das das Handelsministerium am Montag mitteilte, fielen sie im Vergleich zum Vormonat um 7,6 Prozent.

Auf das Jahr hochgerechnet fiel die Zahl von revidiert 659.000 auf 609.000. Volkswirte hatten einen Rückgang um 8,3 Prozent auf 600.000 Einheiten erwartet.

Zudem ist der Anstieg im Monat Juli von zunächst 12,4 Prozent auf 13,8 Prozent nach oben revidiert worden. Die Zahl der Neubauverkäufe schwankt für gewöhnlich stark. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.