Bauboom setzt sich fort: Stärkster Februar seit 22 Jahren

Im Februar lagen die Auftragseingänge des Bauhauptgewerbes so hoch wie seit 1995 nicht mehr. Mit rund 5,1 Milliarden Euro lagen die Aufträge in Betrieben mit mindestens 20 Beschäftigten um 5,7 Prozent höher als im Februar 2016.

Wohnungsneubau
Im Februar verzeichneten die Unternehmen des Bauhauptgewerbes das 22-Jahreshoch der nominalen Auftragseingänge.

Der Bauboom in Deutschland setzt sich mit hohem Tempo fort. Im Februar 2017 verzeichneten die Unternehmen des Bauhauptgewerbes den höchsten nominalen Auftragseingang in einem Februar seit 22 Jahren, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

Mit rund 5,1 Milliarden Euro lagen die Aufträge in Betrieben mit mindestens 20 Beschäftigten um 5,7 Prozent höher als im Februar 2016. Ein höherer Auftragseingang in einem Februar war zuletzt 1995 mit 5,5 Milliarden Euro erreicht worden.

Saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigt war der Auftragseingang im Februar höher als im Vormonat und auch höher als vor Jahresfrist. Die Betriebe verzeichneten zwei Prozent mehr Bestellungen als im Januar. Im Vergleich zum Vorjahresmonat betrug das Plus sogar 4,8 Prozent. Die niedrigen Zinsen kurbeln die Nachfrage nach Immobilien seit einiger Zeit kräftig an. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.