Immobilienkonzern LEG steigert Gewinn und plant weitere Zukäufe

Die LEG Immobilien AG hat im ersten Quartal dank des Immobilienbooms kräftig zugelegt und plant weitere Zukäufe. Das Unternehmen verwaltet 130.000 Mietwohnungen.

haus zeichnen chart immobilien markt shutterstock_298298096
Der Immobilienkonzern LEG will sein Portfolio weiter ausbauen.

In den ersten drei Monaten stieg der operative Gewinn aus dem laufenden Geschäft (FFO I) um gut 20 Prozent auf 75,2 Millionen Euro, wie LEG am Mittwoch mitteilte. Grund waren vor allem steigende Mieten, auch aber die bereits getätigten Zukäufe von Wohnungen.

Weitere Investitionen geplant

Die LEG Immobilien AG will nun weiter in seine Bestände investieren und plant eine Ausweitung seines Investitionsprogramms. Auch weitere Akquisitionen sind geplant. Gegenwärtig befinden sich die Düsseldorfer nach eigenen Angaben in konkreten Kaufgesprächen. Bei einem erfolgreichen Abschluss könne die Prognose erhöht werden.

Fürs erste bestätigte LEG den Ausblick für das Gesamtjahr. Danach wird ein FFO 1 zwischen 288 und 293 Millionen Euro erwartet. Im Jahr darauf sind 310 und 316 Millionen Euro geplant. Mit rund 130.000 vorwiegend in Nordrhein-Westfalen gelegenen Mietwohnungen zählt LEG zu den größten deutschen Immobilienunternehmen. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.