21. November 2017, 13:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energetische Sanierung: So können Immobilieneigentümer Tausende Euro sparen

Ein großer Teil des Immobilienbestands in Deutschland weist energetischen Modernisierungsbedarf auf. Mit Förderdarlehen der KfW können Immobilienbesitzer bei Sanierungen nach Aussage von Finanztip Tausend Euro sparen.

Haus-index-reihe-energieeffizienz-shutterstock 189205550 in Energetische Sanierung: So können Immobilieneigentümer Tausende Euro sparen

Die Förderbank KfW bietet unter anderem günstige Darlehen für die energetische Sanierung oder den altersgerechten Umbau von Immobilien.

Die Deutschen haben nach Angaben der Bundesbank in den ersten neun Monaten des Jahres 2017 mehr als 175 Milliarden Euro für Baufinanzierungen aufgenommen.

Weniger als zehn Prozent davon sind Kredite bei der staatlichen Förderbank KfW, so Finanztip – und das, obwohl die Darlehen der KfW in einigen Bereichen deutlich günstiger seien als Baukredite von Banken und Sparkassen. Doch nicht jedes KfW-Programm sei automatisch ein Zinsschnäppchen.

Sehr niedrige Zinsen für energetische Sanierung

Soll ein bestehendes Gebäude energieeffizient saniert werden, kann sich laut Finanztip ein Kredit der KfW lohnen. Eine Beispielrechnung verdeutliche das Einsparpotenzial: Für einen Baukredit mit festen Zinsen über zehn Jahre würden Banken derzeit etwa 1,5 Prozent pro Jahr verlangen. Deutlich günstiger gehe das bei der KfW.

“Für die Wärmedämmung, neue Fenster oder die neue Heizung verlangt die staatliche Förderbank 0,75 Prozent Zinsen pro Jahr und zahlt darüber hinaus je nach erreichtem energetischem Standard noch einen Zuschuss zur Tilgung”, erklärt Dirk Eilinghoff, Experte für Baufinanzierungen bei Finanztip.

Im genannten Beispiel erhalte der Kunde einen Zuschuss von 3.750 Euro und spare auch noch mehr als 3.300 Euro an Zinsen gegenüber einem normalen Bankdarlehen. Die Gesamtersparnis liege somit bei mehr als 7.000 Euro.

KfW-Förderung grundsätzlich prüfen

Auch wer seine Immobilie altersgerecht umbauen möchte oder den Einbruchschutz verbessert, könne deutlich Zinsen sparen oder die KfW an den Kosten der Maßnahmen beteiligen. Eilinghoff rät deshalb: “Wer eine Baufinanzierung benötigt, sollte immer prüfen, ob die KfW, das Land oder die Gemeinde das Vorhaben fördert. Wenn der Finanzierungsberater die Förderung nicht von sich aus anspricht, sollte man danach fragen.”

Aber es gebe auch Fälle, in denen die KfW keine Vorteile biete: “Für den Kauf einer Eigentumswohnung ohne besonderen Energiestandard bringt das KfW-Programm mit zehnjähriger Zinsbindung nicht viel Ersparnis. Mit einem Zinssatz von 1,5 Prozent bei einer Zinsbindung von zehn Jahren entspricht das Programm weitestgehend einem normalen Baukredit von Banken und Sparkassen.”

Das richtige Förderprogramm mit Vermittlern finden

Da die KfW allein beim Thema Bauen für Privatpersonen ein gutes Dutzend Programme biete, sei es für Verbraucher nicht leicht, das passende zu finden. Daher sei es ratsam, sich bei höheren Summen die Unterstützung eines Profis zu holen. “Um bei Vorhaben ab 50.000 Euro das passende Konzept auf die Beine zu stellen, sollten sich Verbraucher an Finanzierungsvermittler wenden”, so Eilingshoff. Wichtig sei, erst mit dem Vorhaben zu beginnen, wenn die Zusage der KfW auf dem Tisch liege. (bk)

Foto: Shutterstock

 

1 Kommentar

  1. Diesem Artikel stimme ich voll und ganz zu.Unser Hausbank hat uns nur wenig über die Möglichkeiten von KfW Mitteln erzählt und wollte dies anscheinend nicht anbieten.Später wurde uns auch klar weshalb. Erst eine unabhängige Agentur aus dem Berliner Raum hat uns auf mehrere mögliche Programme hingewiesen und denkt anscheinend sebst daran, Mittel der KfW Bank mit einzubringen.Da die Programme sehr verschieden sind, lohnt eine Beratung durch eine kundenorientierte Agentur, wie die erwähnte. Wir haben insgesamt die Vor- und Nachteile von 4 möglichen Programmen im Detail besprochen und uns für 3 davon entschieden. Zu beachten ist jedoch, dass bei einigen Förderdarlehen ein Energieberater hinzugezogen werden muss. Aber auch hierfür stellt die KfW Bank Fördermittel bereit.

    Kommentar von Meike Oltmann — 28. November 2017 @ 18:13

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...