Anzeige
10. Oktober 2017, 10:35
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Project-Fonds schlagen in Berlin zu

In Berlin haben mehrere Project Immobilienentwicklungsfonds Eigentum an zwei Baugrundstücken erworben. Geplant ist die Errichtung von Wohnimmobilien mit einem Verkaufsvolumen von insgesamt rund 28 Millionen Euro. Der Teilzahlungs-AIF Metropolen 17 ist an beiden Ankäufen beteiligt.

Berlin-shutterstock 142817674 in Project-Fonds schlagen in Berlin zu

Baugrundstücke in der Hauptstadt waren das Ziel von Project.

Das 2.684 Quadratmeter große Baugrundstück Rosenthaler Weg 50, 54 / Tiriotstraße 30, 32, 34 in Französisch-Buchholz, einem Stadtteil des Bezirks Pankow im Norden Berlins, ist mit dem Ziel einer Wohnimmobilienentwicklung angekauft worden. Geplant ist der Neubau eines mehrgeschossigen Eck-Gebäudes bestehend aus drei Gebäudeteilen mit Zwei- bis Fünf-Zimmerwohnungen zwischen 60 und 120 Quadratmetern. Das geplante Verkaufsvolumen liegt bei rund 21,2 Millionen Euro. Unter anderem sind die aktuell in Platzierung befindlichen Immobilien-AIF Metropolen 16 und 17 investiert.

Fokus auf Steglitz-Zehlendorf

Außerdem hat Project in der Potsdamer Chaussee 72, 74 in Berlin Nikolassee im Stadtbezirk Steglitz-Zehlendorf ein 2.101 Quadratmeter großes Baugrundstück zur Errichtung eines Wohngebäudes für Eigentumswohnungen erworben. Das Wohnhaus soll zwei Vollgeschosse sowie ein Staffelgeschoss umfassen mit Zwei- bis Fünf-Zimmerwohnungen zwischen 70 und 135 Quadratmetern. Die Wohnimmobilienentwicklung erzielt ein Verkaufsvolumen von circa 6,4 Millionen Euro. Das Objekt ist ebenfalls Investitionsziel des als Teilzahlungs-AIF im Juli aufgelegten Immobilienentwicklungsfonds Metropolen 17.

Metropolen 16 erhöht Streuungsquote auf 29 Objekte

Mit den Investitionen in den Rosenthaler Weg 50, 54 / Tiriotstraße 30, 32, 34 in Berlin setzt der nach Kapitalanlagegesetzbuch regulierte Publikums-AIF Metropolen 16 seine Diversifikationsstrategie konsequent fort. Die Zahl der vom AIF getragenen Immobilienentwicklungen erhöht sich auf 29 Investitionen in den Metropolregionen Berlin, Hamburg, Frankfurt, München, Düsseldorf und Wien. Ende des dritten Quartals waren Privatanleger mit 67,3 Millionen Euro beteiligt. Der AIF befindet sich noch bis 30. Juni 2018 in der Platzierungsphase und wird plangemäß weitere Investitionen vornehmen. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...