31. August 2017, 08:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie erforscht Maßstäbe sinnvoller Altersvorsorge

In einer groß angelegten Studie untersucht Prof. Dr. Bernd Ankenbrand von der Hochschule Würzburg-Schweinfurt die neuen Maßstäbe sinnvoller Altersvorsorge: was Kunden erwarten, was Finanzberater anbieten, wo Erwartungen und Angebot übereinstimmen und wo zwischen beiden eine Lücke klafft.

Shutterstock 566386129 in Studie erforscht Maßstäbe sinnvoller Altersvorsorge

Teilnehmer sollen die Ergebnisse der Studie im Herbst vorab erhalten.

Ausgangsthese der Studie ist, dass die Digitalisierung, die Regulierung und die Situation an den Finanzmärkten mit Volatilität und Niedrigzins die Grenze dessen, was jeweils als sinnvolle Altersvorsorge betrachtet wird, verschoben haben.

Ist es also besser, sich in einer Bank beraten zu lassen, zu einem unabhängigen Finanzberater zu gehen oder nach einer digitalen Lösung zu suchen?

Veröffentlichung im Herbst geplant

Das kommt laut Ankenbrand darauf an, welche Maßstäbe jeweils gelten. Diese Maßstäbe zu erkennen und zu verstehen sei für sinnvolle Altersvorsorge und Finanzberatung unverzichtbar.

Die Ergebnisse der “Value-Perception-Gap”-Studie, an der man hier teilnehmen kann, sollen im Herbst veröffentlicht werden. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Online-Pannenhilfe für Radfahrer

Ob eine gerissene Kette, ein platter Reifen oder defekte Bremsen – wer viel mit dem Fahrrad unterwegs ist, hat auch ein hohes Pannenrisiko. Roland Assistance bietet einen Fahrrad-Schutzbrief an, der jetzt erweitert wurde.

mehr ...

Immobilien

Trendwende am Wohnmarkt

In den meisten deutschen Großstädten beruhigt sich der Mietmarkt. Was eine aktuelle Analyse der Angebotsmieten in allen 80 deutschen Großstädten durch immowelt.de zeigt.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

Nach Thomas Cook-Insolvenz: Die Pauschalreise ist nicht tot

Die Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook schlägt hohe Wellen. Steckt die Tourismusbranche in der Krise? Mitnichten. Ein Beitrag von Michael Gierse, Aktienfondsmanager bei Union Investment.

mehr ...

Sachwertanlagen

Holger Fuchs verlässt Deutsche Finance

Nach mehr als 13 Jahren Tätigkeit für die Deutsche Finance Group – unter anderem als Vorstand Marketing und zuletzt Geschäftsführer der Deutsche Finance Networks – geht Holger Fuchs andere Wege.

mehr ...

Recht

BTC-Echo: BaFin löscht ihre eigene Warnung

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Meldung zu dem “begründeten Verdacht”, die BTC-Echo GmbH biete ein Wertpapier in Form eines “Security Token” ohne einen (erforderlichen) Prospekt öffentlich an, wieder von ihrer Website genommen.

mehr ...