Wohneigentum: Preise in Berlin steigen weiter

In kaum einer deutschen Großstadt stiegen die Preise für Eigentumswohnungen in den letzten Jahren so stark wie in der Bundeshauptstadt Berlin. Dieser Trend bleibt auch in Zukunft bestehen, wird sich aber abschwächen, wie ein aktueller Report zeigt.

Untitled design (31)
Eigentumswohnungen werden in Berlin immer teurer – während der Wohnungsbau unter schlechten Bedingungen leidet.

In den vergangenen fünf Jahren sind die Preise für Eigentumswohnungen in der Spreemetropole pro Jahr um etwa zehn Prozent angestiegen, bis zu einem Höchstwert von durchschnittlich 3.036 Euro pro Quadratmeter im Jahr 2016.

Dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren auf eine jährliche Steigerungsrate von fünf Prozent abschwächen, mit überdurchschnittlichem Wachstum beim innerstädtischen Neubau, sanierten Bestandwohnungen und Wiederverkäufen.

Das und mehr geht aus dem diesjährigen Wohneigentumsreport Berlin des Immobilienberatungsunternehmens Ziegert hervor.

Nachfrage passt sich an Angebot an

Die höchsten Durchschnittspreise pro Quadratmeter werden derzeit in den Stadtteilen Mitte (4.693 Euro), Kreuzberg (3.957 Euro) und Tiergarten (3.948 Euro) erzielt, während die höchsten Steigerungsraten in den letzten fünf Jahren in Tiergarten (plus 131 Prozent) und Treptow (plus 128 Prozent) verzeichnet worden seien.

Da bereits ein Prozent aller Eigentumswohnungen in Berlin über 7.500 Euro pro Quadratmeter kostet, passt sich die Nachfrage laut Ziegert an die Umstände an. Erstmalig habe es im letzten Jahr mehr Interesse als Angebot im Segment über 5.000 Euro pro Quadratmeter gegeben.

„Mitursächlich für diesen Trend ist das wachsende internationale Interesse. Jeder vierte Käufer kommt inzwischen aus dem Ausland nach Berlin“, erklärt Sven Henkes, Geschäftsführer von Ziegert.

Auch der wirtschaftliche Aufschwung innerhalb Berlins sei mitverantwortlich für diese Entwicklung, da die Zahl der Bezieher höherer Einkommen in den vergangenen zehn Jahren um über 70 Prozent gestiegen sei.

Seite zwei: Auch Umland wird attraktiver

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.