Anzeige
19. März 2018, 08:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jungmakler Award 2018 startet in die heiße Phase

Der Wettbewerb um den Jungmakler Award 2018 startet im neuen Look. Ambitionierte Makler bis 39 Jahre können sich bis Ende Juni 2018 bewerben. Jeder Bewerber profitiert von der kostenfreien Unternehmensbegleitung duch Steffen Ritter vom IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH.

Jungmakler in Jungmakler Award 2018 startet in die heiße Phase

Der Jungmakler-Award 2018 ist in die Bewerbungsphase gestartet.

Die Bewerbungsfrist für den Jungmakler-Award, dessen Logo und Website mit einem modernen Design versehen wurde, läuft bis zum 30. Juni 2018 und erfolgt über einen Online-Fragebogen mit zehn offenen Fragen zum beruflichen Werdegang, zur aktuellen Unternehmensführung und zu den Zielen des Jungmaklers. Nach dem Ende der Bewerbungsfrist werden die Teilnehmer für die RegioCastings im Juli 2018 ausgewählt. Für die besten Jungmakler geht es dann im August weiter zum BundesCasting. In den 25 Minuten dauernden Castings müssen die Teilnehmer die Jury bestehend aus Voständen und Geschäftsführern der Finanzbranche davon überzeugen, wer der Jungmakler des Jahres 2018 ist. Die Sieger werden am 25. Oktober 2018 auf der DKM prämiert.

Wer sich bewerben kann

Am Jungmakler Award können Versicherungsmakler, Finanzanlagenvermittler, Immobilienfinanzierer und Immobiliendarlehensvermittler mit Sachkundenachweis teilenehmen. Sie dürfen darüber hinaus maximal 39 Jahre alt sein und müssen in den letzten fünf Jahren ihrer Berufslaufbahn erstmals ein Versicherungs-, Finanzmakler- und/oder Immobilienfinanzierungsunternehmen gegründet haben. Die Anmeldung zum Award findet sich unter www.jungmakler.de.

Was den Siegern winkt

Es winken attraktive Preise für die Sieger, wie unter anderem 18.000 Euro Preisgeld, professionelle Öffentlichkeitsarbeit, Coaching durch Steffen Ritter vom IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH. Neben dem Zutritt zu exklusiven Seminaren ist sowohl die Vernetzungmit anderen Jungmaklern als auch mit erfahrenen Entscheidern der Branche ein Vorteil.

“Die bbg als Mitinitiator freut sich auch in diesem Jahr wieder über viele Bewerbungen. Die Jungmakelr zeichnen sich durch eine sehr gute Ausbildung und eine hohe Beratungsqualität aus, sodass jeder Berührungspunkt mit der Elite von morgen viel Freude bereitet. Wir sind gespannt, wen wir in diesem Jahr auf dem Treppchen sehen”, sagt Konrad Schmidt, Geschäftsführer der bbg Betriebsberatungs GmbH. (fm)

Foto: bbg

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Schifffahrt wird sicherer – doch die Gefahr durch Cyber-Angriffe wächst

Die internationale Schifffahrt ist deutlich sicherer geworden. Im vergangenen Jahr verloren Reedereien weltweit 94 größere Schiffe mit über 100 Tonnen, geht aus einer Analyse der Allianz-Industrieversicherungstochter Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) hervor.

mehr ...

Immobilien

Städtetag hält Neubau von 400.000 Wohnung pro Jahr für nötig

Angesichts der Wohnungsnot in vielen Ballungsräumen hält der Deutsche Städtetag den Neubau von 400.000 Wohnungen im Jahr für erforderlich. 

mehr ...

Investmentfonds

Acht EU-Staaten fordern Kapitalmarktunion

Acht EU-Staaten dringen darauf, die Kapitalmarktunion zu vollenden. Vor dem EU-Austritts Großbritanniens sollten die europäischen Finanzmärkte besser integriert werden. Einige Teilnehmer wollen zudem ein Gegenwicht zu den EU-Haushaltsplänen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron bilden.

mehr ...

Berater

Scout24 kauft Finanzcheck.de

Strategische Übernahme: Scout24, Betreiber bekannter digitaler Marktplätze wie Financescout24 oder Autoscout24 übernimmt eines der relevantesten deutschen Online-Vergleichsportale für Verbraucherkredite, Finanzcheck.de. Verkäufer sind eine Investorengruppe um Acton Capital Partners, Btov Partners, Highland Europe, Harbourvest Partners sowie die Gründer von Finanzcheck. Den Kaufpreis liegt bei 285 Millionen Euro und wird bar gezahlt.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Müssen Anleger erhaltene Zahlungen erstatten?

Unter Anlegern der insolventen Gesellschaften des Container-Anbieters P&R geht die Angst um: Nicht nur ihre Investition ist in Gefahr, sondern nicht selten wird sogar behauptet, sie müssten womöglich bereits erhaltene Zahlungen rückerstatten. Wie verhält es sich damit? Ein Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Jan Schoop, GGV

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...