1. August 2018, 14:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pflegeimmobilien: Starkes Interesse der Investoren

Der deutsche Investmentmarkt für Pflegeimmobilien steuert nach Angaben von CBRE auf das zweitbeste Ergebnis seit dem Rekordjahr 2016 zu. Aufgrund der demografischen Entwicklung hierzulande rechnen Investoren mit guten Chancen.

Pflegeheim-seniorenheim-shutt 498168070 in Pflegeimmobilien: Starkes Interesse der Investoren

Die Spitzenrendite für Pflegeimmobilien liegt nach Angaben von CBRE bei 4,8 Prozent.

Der deutsche Investmentmarkt für Pflegeheime und Seniorenzentren konnte seine Dynamik aus dem Auftaktquartal nach Angaben von CBRE fortsetzen und erreichte im ersten Halbjahr 2018 ein Volumen von insgesamt 824,4 Millionen Euro – ein Wachstum von 123 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Damit habe die Assetklasse einen Anteil von 3,3 Prozent am deutschen Gewerbeimmobilieninvestmentmarkt. Noch vor drei Jahren habe der Anteil bei lediglich 1,5 Prozent gelegen.

Garantierter Bedarf

„Das Interesse der Investoren wird von der demografischen Entwicklung in Deutschland getragen, die nicht nur langfristige Konzepte ermöglicht, sondern auch einen steigenden Bedarf an Pflegeheimen garantiert“, sagt Dirk Richolt, Head of Real Estate Finance bei CBRE in Deutschland. „Während die Spitzenrendite im ersten Quartal 2018 noch 5,00 Prozent betrug, notiert sie aufgrund des zunehmenden Investoreninteresses und der fortschreitenden Professionalisierung aktuell bei 4,80 Prozent – Tendenz weiter leicht fallend. Für das Gesamtjahr ist ein Investmentvolumen von deutlich über einer Milliarde Euro zu erwarten. Dies ist zwar wesentlich niedriger als im Ausnahmejahr 2016, dürfte jedoch über dem Investmentvolumen jedes anderen Jahres liegen.“

Der Anteil der Portfoliotransaktionen lag laut CBRE im ersten Halbjahr bei 68 Prozent, wobei mittlere Investitionsgrößen von zehn bis 20 Millionen Euro den größten Teil (circa 35 Prozent) der Transaktionen ausmachten. Aktivste Käufergruppe waren Immobilienaktiengesellschaften/REITS mit 56 Prozent, gefolgt von institutionellen Investoren wie Versicherungen und Pensionskassen mit 15 Prozent.

Belgische Investoren sehr aktiv

Vor allem das Interesse internationaler Investoren steigt laut CBRE weiter an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich ihr Anteil fast verdreifacht. Speziell belgische Investoren waren sehr aktiv und stellten 52 Prozent des gesamten in Pflegeimmobilien investierten Kapitals. So habe etwa die belgische Confinimmo ein Portfolio mit 17 Senioren- und Pflegeheimen für 172 Millionen Euro erworben.

Neben Pflegeheimen und Seniorenzentren werden laut CBRE auch andere Gesundheitsimmobilien für Investoren zunehmend attraktiv. So habe etwa Primonial einen 50 Prozent-Anteil an einem Portfolio von MPT mit einem geschätzten Gesamtwert von 1,635 Milliarden Euro erworben, das vor allem aus Reha-Kliniken bestand und deswegen nicht dem Transaktionsvolumen der Pflegeimmobilien zuzuordnen ist. (bk)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Nicht nur für institutionelle Investoren bieten Pflegeimmobilien gute Anlagemöglichkeiten. Auch private Investoren können mit Renditen von 4-5% am Erfolg von Pflegeimmobilien teilhaben.

    Kommentar von Pflegeimmobilien — 29. August 2018 @ 10:39

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Quo vadis, Digitalisierung? Neue Wege für die Assekuranz

Die digitale Transformation gewinnt an Fahrt. Und sie erzwingt Veränderungen. Die Versicherungsbranche geht 2020 mit rasantem Schritt in Richtung Serviced Cloud, Künstliche Intelligenz und Kundenzentrierung. Ein Kommentar von René Schoenauer, Director Product Marketing EMEA bei Guidewire Software.

mehr ...

Immobilien

Umfrage: Fast die Hälfte der Mieter findet Nebenkosten zu hoch

Statistiken über Mietsteigerungen werden meist zur Entwicklung der Kaltmieten veröffentlicht. Die Wohnnebenkosten werden dabei in aller Regel ignoriert. Jedoch beziehen Mieter die Höhe der Nebenkosten mehrheitlich mit ein, wenn sie abschätzen, ob sie sich eine Mietwohnung leisten können: 82 Prozent der Mieter haben in der Umfrage angegeben, dass sie eher auf die Warmmiete statt auf die Kaltmiete achten würden, wenn sie eine neue Wohnung suchen würden. Die d.i.i. Gruppe hat eine repräsentative Umfrage zum Thema Mietnebenkosten bei dem Meinungsforschungsinstitut YouGov im Dezember 2019 in Auftrag gegeben.

mehr ...

Investmentfonds

Factor Investing: Nachhaltigkeit & Rendite Hand in Hand

Das verstärkte Engagement von Aktivisten hält die politische und öffentliche Diskussion über den Kampf gegen den Klimawandel in Gang. Auch bei der Geldanlage legen Investoren immer mehr Wert auf Nachhaltigkeit.

mehr ...

Berater

Finum.Finanzhaus will 2020 komplett klimaneutral werden

Nicht nur reden, sondern auch machen – das hat sich der Finanzvertrieb Finum.Finanzhaus vorgenommen und seine Jahrestagung komplett klimaneutral ausgerichtet. Damit verfolgt Finum.Finanzhaus das Thema Nachhaltigkeit und die sogenannten ESG-Kriterien nicht nur bei der Anlageberatung, sondern auch im eigenen Unternehmen und bei Veranstaltungen – wie jetzt bei der Jahrestagung in Stuttgart.

mehr ...

Sachwertanlagen

TSO Europe verkauft Objekt aus Private-Placement-Vermögensanlage

Die TSO Europe Funds, Inc. gab auf der Gesellschafterversammlung am 17. Januar 2020 bekannt, dass die TSO RE Opportunity, LP (“RE Opp”) das Bürogebäude 2850 Premiere Parkway in Duluth, Georgia, veräußert hat. Die Rendite für die Anleger ist zweistellig.

mehr ...

Recht

Begrenzt mobil: Elektromobilität in der Wohneigentumsgemeinschaft

Wer in der Wohneigentumsgemeinschaft (WEG) auf E-Mobilität setzen möchte, stößt auf eine Reihe von Hindernissen – menschlicher und technischer Natur. So manche Verwaltung winkt angesichts der Schwierigkeiten ab.

mehr ...