Anzeige
16. März 2018, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Swiss Life Asset Managers meldet Wachstum im Immobiliengeschäft

Der Vermögensverwalter Swiss Life Asset Managers zieht eine positive Bilanz für sein Immobiliengeschäftsjahr 2017. In diesem Zeitraum realisierte das Unternehmen europaweit Immobilientransaktionen in der Höhe von rund 3,9 Milliarden Euro.

Stefan M Chler RGB in Swiss Life Asset Managers meldet Wachstum im Immobiliengeschäft

Stefan Mächler, Swiss Life AM: “Sämtliche Immobilieneinheiten haben zur positiven Entwicklung beigetragen.”

Im Rahmen der Aktivitäten in den Kernmärkten Schweiz, Deutschland, Frankreich und Grossbritannien heraus wurden 2017 Wohn- und Gewerbeimmobilien in Höhe von insgesamt rund 2,9 Milliarden Euro erworben. Den Ankäufen stehen für den gleichen Zeitraum Veräusserungen von Wohn- und Gewerbeimmobilien von rund  einer Milliarde Euro gegenüber. Insgesamt verwaltete Swiss Life Asset Managers europaweit per Ende 2017 Immobilien im Wert von 69,2 Milliarden Euro.

Einzel- und Portfoliokäufe im Fokus

Das Immobilienakquisitionsgeschäft war 2017 geprägt von Einzel- und Portfolioankäufen für von Swiss Life Asset Managers bewirtschaftete Anlagegefässe wie auch für das Immobilienportfolio der Versicherungsgesellschaften von Swiss Life. Die Mehrheit der Akquisitionen von rund 2,9 Milliarden Euro entfiel auf die Nutzungsklassen Einzelhandel und Wohnen. Während über 1,2 Milliarden Euro in Einzelhandelsimmobilien flossen, wurden für knapp eine Milliarde Euro Wohnimmobilien erworben.

Stefan Mächler, Group CIO von Swiss Life, sagt: “Sämtliche Immobilieneinheiten haben zur positiven Entwicklung unserer Ergebnisse beigetragen. Wir haben unsere Fondsproduktpalette für institutionelle und private Anleger 2017 länderübergreifend ausgebaut und ermöglichen so unseren Kunden einen einzigartigen Zugang zum europäischen Immobilienmarkt. Das Umfeld bleibt aber nach wie vor anspruchsvoll, da wir uns weiterhin in einem Niedrigzinsumfeld bewegen, wenngleich der europäische Immobilienmarkt 2017 gegenüber dem Vorjahr nicht mehr so stark gewachsen ist und die Transaktionsvolumina leicht rückläufig sind.”

Schweiz: Qualitatives Portfoliowachstum im Fokus

In der Schweiz strebt Swiss Life Asset Managers einen weiteren schrittweisen Ausbau des Immobilienbestandes an. Dies erfolgt durch Kauf von Liegenschaften mit hoher Lagequalität und ausgezeichneten Objekteigenschaften in den Nutzungsklassen Wohnen, Büro und Verkauf. Zusätzlich richtet sich der Investitionsfokus auf Nischensegmente mit hohem Wachstumspotenzial wie Gesundheitsimmobilien, Studentenwohnheime und Co-Working-Flächen. Des Weiteren lancierte Swiss Life Asset Managers Ende 2017 einen ausschließlich für qualifizierte Anleger erwerbbaren Immobilienfonds, der in hochwertige Immobilien in europäischen Grossstädten und Regionalzentren investiert.

Frankreich: Pan-europäischen Einzelhandelsimmobilienfonds und ersten SCPI-Immobilienpublikumsfonds aufgelegt

Im letzten Jahr legte Swiss Life Asset Managers acht neue Fonds auf, davon einen ausschließlich für institutionelle Investoren in Frankreich erwerbbaren paneuropäischen Einzelhandels-immobilienfonds sowie den ebenfalls nur für französische Investoren erwerbbaren ersten SCPI-Immobilienfonds auf. Der Immobilienpublikumsfonds richtet sich an französische Privatanleger und investiert in französische und deutsche Betreiberimmobilien wie Hotels oder Healthcare-Objekte.

Seit zwei: Strategien für Deutschland und UK

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...