Anzeige
22. Februar 2018, 11:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“SZ Tower” in München geht an Spezialfonds

Art-Invest Real Estate hat die Büroimmobilie “SZ Tower”, in dem die “Süddeutsche Zeitung” sitzt, erworben. Verkäuferin ist eine Investorengemeinschaft aus AXA Real Estate Investment Managers – Real Assets und Norges Bank Real Estate Management.

SZ Tower Mu Nchen in SZ Tower in München geht an Spezialfonds

Der SZ-Tower gehört zu den höchsten Gebäuden Münchens.

Das Gebäude an der Hultschiner Straße in München verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 62.200 Quadratmetern auf 28 Geschossen, die vollständig und langfristig an den Süddeutschen Verlag vermietet sind, teilt Art-Invest mit. Etwa 51.100 Quadratmeter werden als Büroflächen genutzt. Die weiteren 11.100 Quadratemeter verteilen sich auf Archiv-, Konferenz-, Restaurant- und Kitaflächen. Darüber hinaus stehen 525 Stellplätze zur Verfügung.

Das Objekt bildet das östliche Einfalltor zur Münchener Innenstadt und ist der Mitteilung zufolge mit 103 m Höhe das fünfthöchste Hochhaus Münchens. Der Ankauf erfolgte für eine geschlossene Spezial-Investment-KG, die Art-Invest für mehrere deutsche institutionelle Investoren aufgelegt hat.

“Langfristiges Wertsteigerungspotenzial”

Dr. Ferdinand Spies, Geschäftsführer bei Art-Invest und verantwortlich für die Münchener Niederlassung, kommentiert: „Mit dem SZ Tower haben wir für unsere Anleger ein qualitativ äußerst hochwertiges Büroobjekt im aufstrebenden Münchener Osten mit einem bonitätsstarken Mieter gesichert.”

Aufgrund der herausragenden Architektur in Verbindung mit der Höhe des Gebäudes werde der SZ Tower auch zukünftig zu den wenigen Landmark-Gebäuden in München zählen, die bereits aus der Ferne sichtbar sind und einen unverbauten Blick auf die Altstadt sowie die Alpen bieten. “Das Bürohochhaus bietet unseren Anlegern ein ausschüttungsstarkes Investment mit einem langfristigen Wertsteigerungspotenzial“, so Spies weiter. (sl)

Foto: Art-Invest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger in der Zwickmühle – Argentinien als Alternative?

Anleger stecken aktuell in einer großen Zwickmühle: Aktienmärkte im Sinkflug, europäische Leitzinsen weiter bei null Prozent und die Nachrichtenlage lässt viele Anleger skeptisch auf die Entwicklung der Märkte schauen. Zu Recht? Und was wären die Alternativen?

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...