22. Februar 2018, 11:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“SZ Tower” in München geht an Spezialfonds

Art-Invest Real Estate hat die Büroimmobilie “SZ Tower”, in dem die “Süddeutsche Zeitung” sitzt, erworben. Verkäuferin ist eine Investorengemeinschaft aus AXA Real Estate Investment Managers – Real Assets und Norges Bank Real Estate Management.

SZ Tower Mu Nchen in SZ Tower in München geht an Spezialfonds

Der SZ-Tower gehört zu den höchsten Gebäuden Münchens.

Das Gebäude an der Hultschiner Straße in München verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 62.200 Quadratmetern auf 28 Geschossen, die vollständig und langfristig an den Süddeutschen Verlag vermietet sind, teilt Art-Invest mit. Etwa 51.100 Quadratmeter werden als Büroflächen genutzt. Die weiteren 11.100 Quadratemeter verteilen sich auf Archiv-, Konferenz-, Restaurant- und Kitaflächen. Darüber hinaus stehen 525 Stellplätze zur Verfügung.

Das Objekt bildet das östliche Einfalltor zur Münchener Innenstadt und ist der Mitteilung zufolge mit 103 m Höhe das fünfthöchste Hochhaus Münchens. Der Ankauf erfolgte für eine geschlossene Spezial-Investment-KG, die Art-Invest für mehrere deutsche institutionelle Investoren aufgelegt hat.

“Langfristiges Wertsteigerungspotenzial”

Dr. Ferdinand Spies, Geschäftsführer bei Art-Invest und verantwortlich für die Münchener Niederlassung, kommentiert: „Mit dem SZ Tower haben wir für unsere Anleger ein qualitativ äußerst hochwertiges Büroobjekt im aufstrebenden Münchener Osten mit einem bonitätsstarken Mieter gesichert.”

Aufgrund der herausragenden Architektur in Verbindung mit der Höhe des Gebäudes werde der SZ Tower auch zukünftig zu den wenigen Landmark-Gebäuden in München zählen, die bereits aus der Ferne sichtbar sind und einen unverbauten Blick auf die Altstadt sowie die Alpen bieten. “Das Bürohochhaus bietet unseren Anlegern ein ausschüttungsstarkes Investment mit einem langfristigen Wertsteigerungspotenzial“, so Spies weiter. (sl)

Foto: Art-Invest

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...