13. Juli 2018, 14:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie viel kostet die eigene Wohnung pro Monat?

Während man in München 33 Jahre lang rund 1.400 Euro zahlen muss, bis die 70-Quadratmeter-Wohnung abbezahlt ist, schafft man es in Leipzig in wesentlich kürzerer Zeit und einer geringeren Monatsrate. Die günstigsten und teuersten Regionen Deutschlands für Wohnungskäufer:

Wohnung-schluessel-freude-frau-mann-paar-haus-kauf-miete-shutterstock 187166915 in Wie viel kostet die eigene Wohnung pro Monat?

Freude über die eigene Wohnung. In einigen Regionen Deutschlands ist es besonders leicht, Wohneigentum abzuzahlen.

Der niedrige Zins hat die Finanzierungskosten für Wohneigentum in den letzten Jahren gesenkt, gleichzeitig jedoch die Immobilienpreise getrieben. Wo eine eigene Immobilien in Deutschland noch finanzierbar ist, hat das Hamburger Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) für den Postbank Wohnatlas untersucht.

Die Studie hat die Immobilienmärkte in 401 kreisfreien Städten und Landkreisen untersucht und herausgefunden, wie hoch die monatliche Belastung beim Kauf einer 70-Quadratmeter-Wohnung ist und wie viele Jahre Eigentümer ihren Kredit abzahlen müssen.

Kosten unter 750 Euro pro Monat

Bei einer Tilgungsdauer von 20 Jahren könne man in 186 Städten und Landkreisen eine Wohnung für eine monatliche Belastung unter 500 euro erwerben. Ist man bereit, jeden Monat 750 zurückzuzahlen, könne man die Wohnung in 324 der 401 Regionen in unter 20 Jahren abzahlen.

Die Modellrechnung des HWWI geht von einem Zinssatz von 2,45 Prozent per annum aus, der dem Zinssatz aktueller Finanzierungsangebote am Markt entspricht, und variiert die Anfangstilgungen und damit die Tilgungsdauer. Die monatliche Zahlungsleistung aus Tilgung und Zinszahlung (Annuität) wird dabei für die gesamte Finanzierungsdauer festgeschrieben.

Errechnet wurde die monatliche Zahlungsleistung jeweils für eine 70-Quadratmeter-Wohnung zu regionalen Durchschnittspreisen, für die 20 Prozent Eigenkapital beim Kauf eingebracht wird. Grunderwerbssteuer, Notar und mögliche Umbauten wurden nicht in die Berechnungen einbezogen.

Die teuersten und günstigsten Regionen Deutschlands

Nur in 25 Städten und Kreisen, in sechs Prozent aller untersuchten Regionen, würden bei knapp 20 Jahren Tilgungsdauer mehr als 1.000 Euro monatlich fällig. In Städten wie Nürnberg, Bonn, Hannover oder Dresden bleibe die Rate bei gleicher Tilgungsdauer ebenfalls unterhalb der 1.000 Euro-Schwelle. In den Ruhrgebietsstädten Dortmund, Essen, Duisburg, Bochum, aber auch in Wuppertal und Bielefeld, sei der Kauf bereits mit einer Monatsrate von unter 500 Euro zu finanzieren.

Postbank-Wohnatlas-Tilgung in Wie viel kostet die eigene Wohnung pro Monat?

“In diesen Regionen sind Wertsteigerungen bei Immobilien nicht unbedingt zu erwarten. Wer aber dort bereits wohnt und langfristig eine Berufs- und Lebensperspektive hat, für den kann der Wohneigentumserwerb durchaus attraktiv sein. Die eigenen vier Wände bilden einen wesentlichen Baustein für eine gute Alterssicherung”, sagt Henning Göbel, Sprecher des Vorstands der BHW Bausparkasse.

Seite zwei: Wo die Wohnung besonders schnell abgezahlt ist

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ruhestand: Wohin mit den Rücklagen?

Einer aktuellen Umfrage der Postbank zufolge haben sich 62 Prozent der deutschen Rentner ein finanzielles Polster für den Lebensabend aufgebaut. Wie legt man diesen Vorrat im Alter am besten an und wie verbraucht man ihn sinnvoll?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

“Kaiser ohne Kleider”: Kritik an Scholz nach geplatzter Fusion

Für Olaf Scholz (SPD) ist es eine mehr als unangenehme Nachricht: Die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank ist geplatzt – ein Projekt, für das sich der Finanzminister ungewöhnlich weit aus dem Fenster gelehnt hatte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...