22. Mai 2019, 07:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nach 12 Jahren Immobilienboom: Wohnungsmieten und Neubaukaufpreise stagnieren

Seit Jahresbeginn stagnieren die Mietpreise für Bestandswohnungen stagnieren. Ausserdem werden Neubau-Eigentumswohnungen nicht mehr im gleichen Maß nachgefragt. Was der IMX von ImmobilienScount24 noch verrät.

IMX April 2019 in Nach 12 Jahren Immobilienboom: Wohnungsmieten und Neubaukaufpreise stagnieren

12 Jahre Boom und ein plötzliches Ende?

Im bundesdeutschen Durchschnitt stagnieren die Angebotsmieten für Bestandswohnungen. Im November 2018 waren sie sogar erstmals seit April 2007 rückläufig. Nach einem leichten Anstieg im Dezember sanken sie im Januar wieder, um seitdem zu stagnieren. Diese Ergebnisse liefert der IMX – der Immobilienindex von ImmobilienScout24.

Sind die Zeiten von Mieterhöhungen vorbei?

Der IMX schwankt um 141 Indexpunkte und zeigt damit stagnierende Angebotsmieten. Ralf Weitz, Geschäftsführer von ImmobilienScout24, sagt: “Die Mieterhöhungen der vergangenen Jahre scheinen jetzt in eine Stagnationsphase überzugehen. Dieser Entwicklung könnte eine Phase weniger stark wachsender Mieten einläuten.”

Die Preise für Neubau-Eigentumswohnungen waren im Dezember 2018 im bundesdeutschen Durchschnitt erstmals seit der Etablierung des IMX im Januar 2007 rückläufig. Und auch im Januar und Februar 2019 gingen die Preise für Neubau-Eigentumswohnungen zurück, bis auf das Niveau von September 2018. Im März 2019 verzeichnet der IMX wieder einen moderaten Anstieg der Preise auf 190,1 Indexpunkte.

Erste Anzeichen für das Ende des Booms?

Weitz kommentiert: “Die Schwankungen bei den Preisen für Neubau-Eigentumswohnungen sind ebenso interessant wie die Stagnation der Wohnungsmieten. Möglicherweise sehen wir hier die ersten Anzeichen auf das Auslaufen des seit 12 Jahren anhaltenden Immobilienbooms.”

Regional und innerhalb der Städte werden die gesamtdeutschen Durchschnittswerte nicht in dieser Form sichtbar. Derzeit steigen die Mieten und Kaufpreise in den deutschen Metropolen weiter an, während sich die Preise in anderen Regionen abschwächen.

Die Kaufpreise für Bestands-Eigentumswohnungen sind in den vergangenen sechs Monaten hingegen konstant weiter gestiegen. In diesem Zeitraum verteuerten sie sich um durchschnittlich vier Prozent. ?

Über den IMX

Nach einem Update der technischen Systeme wird der IMX nun wieder quartalsweise herausgegeben. Der IMX ist der Angebotsindex für Immobilien in Deutschland. Herausgeber ist ImmobilienScout24, Deutschlands größter Immobilienmarkt. Grundlage des IMX sind rund15 Millionen Immobilienangebote, die seit 2004 auf ImmobilienScout24 inseriert wurden. Monatlich kommen rund 125.000 neue Objekte hinzu. Die Datenbasis des IMX umfasst sämtliche Immobilientypen – von der Eigentumswohnung bis zum Hotel.

Über eine Geocodierung sind alle Immobilien vollständig verortet und können ihrer Lage entsprechend exakt zugeordnet werden. Für die Erstellung des Indexwertes werden sämtliche Rohdaten nach der hedonisch statistischen Wertermittlungsmethode normiert. Die entsprechenden Umrechnungsfaktoren werden dabei laufend unmittelbar aus dem Marktgeschehen statistisch abgeleitet und stellen somit den tatsächlichen Einfluss einzelner Zustandskriterien auf den Preis dar.

Dies gilt sowohl für sich verändernde Lageeigenschaften als auch für objektbezogene Eigenschaften wie etwa das Baujahr. Hierdurch werden Verzerrungen, die durch eine bloße Mittelung der Daten entstehen können, vermieden. Bei der hedonischen Glättung der Daten arbeitet ImmobilienScout24 mit dem Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsinstitut (RWI) in Essen zusammen.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsrentner werden ab 1. Januar deutlich entlastet

Millionen Betriebsrentner werden ab dem 1. Januar deutlich entlastet. Eingeführt wird ein neuer Freibetrag für die gesetzliche Krankenversicherung von 159,25 Euro, wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Donnerstag in Berlin bekräftigte. Ein entsprechendes Gesetz sollte am Nachmittag im Bundestag beschlossen werden. “Damit entlasten wir alle Betriebsrentner”, sagte Spahn.

mehr ...

Immobilien

Hypoport kauft Empirica-Systeme

Die Hypoport AG hat heute 100% der Anteile der empirica-systeme GmbH von den bisherigen Eigentümern übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Berliner Unternehmen ist einer der wichtigsten Datenpartner der deutschen Immobilienwirtschaft. empirica-systeme wurde 2011 als Spin-off aus der empirica ag gegründet und ist auf die Verarbeitung, Analyse und Bereitstellung von Immobilienmarktdaten und -informationssystemen spezialisiert.

mehr ...

Investmentfonds

Sicherheitsillusion führt zu Vermögensverlusten

Warum nehmen Deutschlands Sparer Verluste in Kauf? Niedrigzinsen und Inflation nagen an Vermögenswerten, doch fehlendes Vertrauen und Know-how verhindern Geldanlagen mit höheren Rendite-Chancen. So die Ergebnisse einer repräsentativen Studie von Marketagent im Auftrag von wikifolio.com, Europas führender Online-Plattform für Handelsideen von privaten und professionellen Tradern.

mehr ...

Berater

Vorteile der Digitalisierung für Ihren Vertrieb

Die Daten- & Dokumentenverarbeitung im Maklerbüro kann viel Zeit und Geld kosten. blau direkt bietet nun mit „RoboSave“ erstmalig ein vollautomatisiertes Bestandsoptimierungssystem und damit großes Potenzial zum Sparen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

“Öko-Test” siegt vor BGH

Gilt ein “Öko-Test”-Label nur für ein bestimmtes Produkt oder darf damit auch für Waren geworben werden, die in Farbe und Größe abweichen? Der BGH hat entschieden.

mehr ...