14. Februar 2019, 10:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Turbulent und ungewiss: Quo vadis Europas Immobilienmärkte?

Die Immobilienbranche verzeichnete vergangenes Jahr einen regelrechten Boom. Aber welche Veränderungen sind nun in der sich aktuell wandelnden Welt der Immobilien zu erwarten?

Turbulent und ungewiss: Europas Immobilienmärkte aktuell

Steigende Mieten durch Anstieg der Inflation wären von Vorteil für den Immobilienmarkt.

Unsere Gesellschaft verändert ihre gewohnten Strukturen, beispielsweise in ihrer Arbeitsweise, in der Modelle wie Flex Desk immer weiter an Popularität zunehmen. Aber auch ein verändertes Konsumverhalten, bedingt durch die Reichweiten des Internets, zwingt auch die Immobilienindustrie dazu, ihre bisherigen Strategien zu überdenken.

Veränderung der Bedürfnisse

Durch Megakonzerne wie Amazon oder Google steigt die Nachfrage nach besonders modernen und großen Lagerhäusern stark an, aber auch die immer älter werdende Bevölkerung fordert ein anderes Bauverhalten bereits bei der Planung von neuen Wohngebäuden.

Wirtschaftlicher Einfluss auf Bebauung

Die aktuell niedrigen Zinsen auf dem Baufinanzierungsmarkt, die zugleich aber auch hohen Renditen für viele Gebäude, verschaffen der Immobilienindustrie zur Zeit, wie schon in 2018, erhebliche Vorteile. Allerdings ist ungewiss, wie und ob sich dieser Spielraum über den Lauf des Jahres halten wird.

“Ein Inflationsanstieg von 1,5 Prozent innerhalb der Eurozone würde sich durch eine Erhöhung der Mieten positiv auf den Immobilienmarkt ausüben; eine Verlangsamung der Wirtschaft allerdings würde die anhaltende Nachfrage stoppen”, gibt Pedro-Antonio Arias, Global Head of Real & Alternative Assets bei Amundi zu bedenken. Dennoch sei der Markt durch das erfolgreiche letzte Jahr gut gerüstet, um möglichen Turbulenzen standzuhalten.(el)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...