11. Oktober 2019, 14:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsstart für Projekt “Pandion Midtown” in Berlin

Auf dem Areal des früheren „Böhmischen Brauhauses“ an der Landsberger Allee in Berlin-Friedrichshain sollen bis 2023 insgesamt 406 Eigentumswohnungen sowie 30 öffentlich geförderte Mietwohnungen entstehen. Darüber hinaus ist der Bau einer Kindertagesstätte geplant.

VcsPRAsset 3484426 110005 Bbc9805a-214f-4a96-b4e1-06408f63fa2d 0 in Vertriebsstart für Projekt Pandion Midtown in Berlin

Projekt-Visualisierung

„In einer der bevorzugten Wohnlagen der Hauptstadt kommt mit dem Projekt eine städtebauliche Aufwertung des früheren Brauhaus-Areals zum Abschluss“, erklärt Mathias Groß, Leiter der Berliner Niederlassung der Pandion AG aus Köln. „Die Arbeiten für Pandion Midtown werden im November 2019 beginnen und sind in vier Bauabschnitte unterteilt. Die Gesamtfertigstellung des Projektes ist für Ende 2023 vorgesehen“, so Groß weiter.

Parallel zu den vorbereitenden Erdarbeiten für den Baustart finden auf einem Teil des Geländes im Oktober und November 2019 archäologische Grabungen statt. Dabei werden Grabstellen des im 19. Jahrhunderts an dieser Stelle befindlichen Armenfriedhofs ausgegraben und dokumentiert, um die sterblichen Überreste anschließend auf den Friedhof in Berlin-Plötzensee umzubetten. Bei ersten Grabungen in den Jahren 2016 und 2017 konnte nicht das gesamte Gelände erschlossen werden, was nun nachgeholt wird.

Grundstück von der B&L-Gruppe erworben

Für die Architektur des in Gehweite zum Volkspark Friedrichshain gelegenen Quartiers zeichnet beim ersten Bauabschnitt die DMSW Architekten Partnerschaft aus Berlin verantwortlich; der zweite Bauabschnitt sowie der geförderte Wohnungsbau werden von Bollinger & Fehlig Architekten, ebenfalls aus Berlin, entworfen. Die Innenarchitektur des Kölner Architektur- und Designbüros a.s.h. wird etwa im Foyer mit Materialien und gestalterischen Elementen Anleihen bei der Geschichte des Ortes nehmen. Durch Details wie historische Aufnahmen des Brauereigeländes werden die zukünftigen Bewohner sich so direkt mit ihrem neuen Zuhause identifizieren können.

Die B&L-Gruppe, von der Pandion das rund 19.000 Quadratmeter große Grundstück im März 2019 erworben hat, entwickelte auf den weiteren Teilen des Geländes seit Mitte der 1990er Jahre bereits erfolgreich Büro-, Hotel- und Wohnungsprojekte (z.B. „Neue Mälzerei“, „NH Hotel am Alexanderplatz“ etc.).

Foto: Pandion AG

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Happy Birthday, Bierdose

Die Bierdose wird 85. Die erste Blechbüchse  kam am 24. Januar 1935 in den Handel. Daher wird jedes Jahr an diesem Tag der „Ehrentag der Bierdose“ gefeiert. Was wohl passiert wäre, hätte man Bierfreunden damals erzählt, sie müssten eines Tages Dosenpfand bezahlen? Durch die Verpackungsverordnung (VerpackV) von 1991 hat sich  für Verbraucher einiges im Umgang mit Bierdosen geändert. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer beantwortet die wichtigsten Fragen zu Getränkeverpackungen.

mehr ...

Immobilien

Patrizia kauft Berlins höchsten Büroturm

Der Immobilieninvestor und Asset Manager Patrizia AG erwirbt den “Treptower”, das mit 125 Metern höchste Bürogebäude in Berlin. Verkäufer ist ARB Investment Partners. Mit dieser Transaktion erhöht sich der Wert des von Patrizia europaweit gemanagten Büroportfolios auf rund 14 Milliarden Euro.

mehr ...

Investmentfonds

Erstarkt Chinas Wirtschaft im Jahr der Ratte wieder?

Das chinesische Neujahrsfest ist zwar aufgrund des Corona-Virus abgesagt. Dennoch beginnt am Samstag das neue Jahr im Tierkreiszeichen der Ratte. Und während das Schwein, das Zeichen des vergangenen Jahres, als redlich und ehrlich beschrieben wird, gilt die Ratte als angriffslustig. Ein gutes Omen für die Kursentwicklung chinesischer Aktientitel?

mehr ...

Berater

Welche Tätigkeiten Büroangestellte am meisten hassen

Büroangestellte wenden im Durchschnitt mehr als drei Stunden am Tag für manuelle, repetitive Aufgaben auf, die nicht Teil ihrer eigentlichen Tätigkeitsbeschreibung und fehleranfällig sind. Dies zeigt eine weltweite Studie von Automation Anywhere, Software-Anbieter für Robotic Process Automation. Insgesamt wurden mehr als 10.000 Mitarbeiter in elf Ländern befragt.

mehr ...

Sachwertanlagen

KPMG: 2019 Rekordjahr für Risikokapital in Deutschland und Europa

Die Summe der Risikokapitalinvestitionen hat in Deutschland und in Europa vergangenes Jahr neue Rekordhöhen erreicht. Dies ist umso bemerkenswerter, als der weltweite Trend 2019 rückläufig war. Die Zahl der „Einhörner“ steigt auf 110.

mehr ...

Recht

“Dieselgate”: Kanada verhängt Millionenstrafe gegen VW

Mehr als 30 Milliarden Euro an Rechtskosten hat die Affäre um manipulierte Abgaswerte zahlreicher Dieselautos den VW-Konzern bereits gekostet. Nun steigt die Rechnung weiter.

mehr ...