6. Januar 2020, 14:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

IVD sieht die Wohnungspolitik am Scheideweg

Der Präsident des Immobilienverbandes IVD, Jürgen Michael Schick, spricht sich für ein Moratorium für neue Regulierungen im Wohnungsbau und für eine „echte Wohnungsbauoffensive“ im Jahr 2020 aus. Zudem warnt er vor einer tieferen Spaltung der Gesellschaft beim Thema Wohnungsbau und Klimaschutz.

Juergen Michael Schick Ivd in IVD sieht die Wohnungspolitik am Scheideweg

Jürgen Michael Schick, IVD: “Mit Enteignungsplänen und Mietendeckel werden Mieter und Vermieter gegeneinander ausgespielt, wie beim Thema Klimaschutz die Befürworter und Kritiker.”

„Wohnungspolitisch ist 2019 endgültig die Systemfrage aufgekommen. Es wird entscheidend sein, wie sie in den kommenden Monaten beantwortet wird. Mit Enteignungsplänen und Mietendeckel werden Mieter und Vermieter gegeneinander ausgespielt, wie beim Thema Klimaschutz die Befürworter und Kritiker. In beiden Fällen nimmt die Gewalt zu. Autos brennen und Personen werden vorsätzlich verletzt. Diese Entwicklung bereitet uns große Sorgen. Die Politik verliert an Glaubwürdigkeit und verliert an Kontrolle, wenn sie nur eine Klientel bedient und damit Populisten zunehmend einen Nährboden bietet. Nachdem sich die Politik in den vergangenen Monaten zumeist mit sich selbst beschäftigt hat, sollte sie nun die Sorgen aller Bürger ernst nehmen und sie mitnehmen. Ansonsten wird unsere Demokratie zunehmend in Gefahr geraten“, sagt Schick.

Der IVD-Präsident plädiert für ein Moratorium für neue Regulierungen im Wohnungsbau. „Innerhalb weniger Monate muss der Wohnungsmarkt immer weitergehende Verschärfungen und Regulierungen beispielsweise im Mietrecht verkraften. Das muss aufhören. Dem Markt darf nicht die letzte Luft abgeschnürt werden. So wird man die Probleme auf dem Wohnungsmarkt gerade in den Metropolen nicht lösen können“, sagt Schick.

Er verweist dabei auf Berlin als negatives Beispiel. „Der Regierende Bürgermeister verteidigte in seiner Neujahrsansprache den Mietendeckel und ruft gleichzeitig zum Wohnungsbau auf. Das ist grotesk. Denn gerade wegen des Mietendeckels ziehen sich Investoren aus Berlin zurück und bauen nicht mehr. Sollte der Mietendeckel in anderen Städten Schule machen, droht der bundesweite Kollaps im Wohnungsbau. Jetzt liegt es auch an der Bundespolitik, dies zu verhindern und eine ‚echte Wohnungsbauoffensive‘ zu starten. Denn in Sachen Wohnungsbau lässt es die Politik weiter an Tatkraft vermissen“, so Schick.

Foto: IVD

Ihre Meinung



 

Versicherungen

11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Auf die nächste Volatilitätswelle am Anleihemarkt vorbereiten?

Die Anleihenmärkte haben sich in jüngster Zeit positiv entwickelt, wobei sich die Renditen im Juli in Richtung eines Allzeittiefs bewegten und in einigen Fällen sogar historische Tiefststände erreichten. „Dennoch sind wir der Ansicht, dass trotz des unsicheren Marktumfelds weitere Gewinne möglich sind“, sagt Nick Hayes, Head of Total Return & Fixed Income Asset Allocation bei Axa Investment Managers. Die Anleihemärkte dürften weiteren Rückenwind erfahren, da die Zentralbanken beispiellose Stimuli setzen.

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...