Trend-Check Baufinanzierung: Nachfrage nach Forward-Darlehen steigt

Foto: Florian Sonntag
Michael Neumann, Vorstand Dr. Klein Privatkunden AG

Der neue Dr. Klein Trendindikators Baufinanzierung (DTB) zeigt eine erstaunliche Entwicklung. Michael Neumann, Vorstandsvorsitzender der Dr. Klein Privatkunden AG, über die aktuellen Entwicklungen bei Baufinanzierungen in Deutschland.

Beleihungsauslauf so niedrig wie lange nicht

Die im März abgeschlossenen Baufinanzierungen zeigen sicherheitsorientierte Entscheidungen und solide Eckdaten. So sinkt der Beleihungsauslauf erneut und zum ersten Mal seit Ende 2018 unter die Marke von 83 Prozent (82,8 Prozent). Im Mittel bringen Darlehensnehmer also anteilig mehr Eigenkapital in die Finanzierung ein als im letzten Jahr.

Auch in absoluten Summen ist der Eigenkapitalanteil im Durchschnitt höher: Die Darlehenssumme ist noch einmal gestiegen und beträgt momentan 275.000 Euro – 2.000 Euro mehr als im Februar und 32.000 Euro mehr als im März vergangenen Jahres.

Zinsersparnisse werden in Tilgung gesteckt

Um die Kreditsumme zügig zu reduzieren, investieren Darlehensnehmer im März in eine hohe Tilgung: Ihre Rückzahlung beginnen sie durchschnittlich mit 2,92 Prozent – damit liegt die Anfangstilgung über dem Wert der letzten 24 Monate.

Dabei nutzen Kreditnehmer die guten Finanzierungskonditionen: Das Zinsniveau ist immer noch sehr niedrig. Für das Cluster der Finanzierungen von 150.000 Euro, zwei Prozent Tilgung, 80 Prozent Beleihungsauslauf und zehn Jahren Zinsbindung liegt die Monatsrate mit aktuell 379 Euro noch einmal unter dem Tiefstwert von Februar.

Zinsbindung wieder über 14 Jahre

In Zeiten günstiger Kredite empfehlen Spezialisten eine lange Zinsbindung: Zum einen ist die Zinsdifferenz zu kürzeren Laufzeiten nicht besonders hoch, zum anderen bedeutet das eine gute Planungssicherheit – und ein niedrigeres Darlehen für die Anschlussfinanzierung. Der Mittelwert für März beträgt 14 Jahre und zwei Monate. Gegenüber dem Februar ist die Zinsbindung damit um rund drei Monate gestiegen.

Forward-Darlehen stärker nachgefragt

Dass Darlehensnehmer beim Abschluss ihrer Finanzierungen im Moment verstärkt nach vorne blicken, zeigt sich auch in der Zunahme der Forward-Darlehen. Deren Anteil nahm im letzten Jahr sukzessive ab und spielte zum Jahreswechsel kaum eine Rolle. Seit Januar steigt die Nachfrage wieder und im März machen sie rund acht Prozent der Baufinanzierungen aus – eine Entwicklung von plus 24 Prozent im Vergleich zum Februar. Klassische Annuitätendarlehen ohne Forward-Aufschlag sinken dagegen auf 80,5 Prozent.

Kredite der KfW gewinnen weiter an Attraktivität: Ihr Anteil steigt im März leicht auf 7,85 Prozent – ein Plus von 0,13 Prozentpunkten gegenüber dem Vormonat.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.