Anzeige
Anzeige
29. September 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MFS lanciert eine neue Fondsfamilie

MFS Investment Management, Frankfurt, hat die MFS Meridian Funds, eine neue Fondspalette für Märkte außerhalb der USA, eingeführt. Die MFS Meridian Funds sind letztlich das Ergebnis einer Fusion der früheren Fondsfamilien von MFS aus Großbritannien, den Cayman Inseln und Luxemburg. Mit diesem Schritt hat die Gesellschaft jetzt eine integrierte Familie mit einem verwalteten Vermögen von 6,7 Milliarden US-Dollar auf den Markt gebracht.

Aufgrund dieser Fusion wird die Anzahl der für die Anleger in Europa verfügbaren Fonds von drei auf 28 steigen, wobei hier ein breites Spektrum an Anlageklassen zur Verfügung steht, die alle für Anlagen individueller Sparkonten geeignet sind. Demnächst wird der SICAV auch in weiteren EU-Ländern vertrieben werden, sobald eine Genehmigung der EU unter UCITS vorliegt.

Die neuen MFS Meridian Funds bieten Anlegern in den Märkten in ganz Europa eine umfassende und flexible Auswahl an Investments – die MFS Meridian Funds werden in Euro, Sterling und US-Dollar denominiert sein und thesaurierende sowie ausschüttende Anteile anbieten. Die Fusion von Fonds aus drei verschiedenen Fondsfamilien bedeutet, dass die Größe einiger Fonds sich erhöhen wird, wodurch für institutionelle Anleger ein Vorteil geschaffen wird, und dass einige Fonds jetzt einen längeren Track Record haben. Die Fusion ermöglicht es MFS, eine einzige, globale Fondspalette effizienter zu verwalten, wobei aus den Größenvorteilen Nutzen gezogen werden kann.

?Auf einen Schlag erweitern sich die für deutsche Anleger erhältlichen Fonds von drei auf 28. Diese größere Auswahl geht einher mit flexibleren Kaufoptionen bezüglich der Anteilsklasse und der Währung. Vielleicht ebenso wichtig ist, dass die Fusion unser Engagement in Großbritannien und Europa als Ganzes unterstreicht, und dass unsere Produktpalette unsere Präsenz als eines der erfolgreichsten Häuser in der Vermögensverwaltung genauer abbildet?, erläutert Peter D. Laird, der Präsident von MFS International Ltd, die Maßnahme.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...