DWS geht nach Indien und Singapur

Seit Ende April und Anfang Mai 2006 bietet die Deutsche-Bank-Tochter DWS Investments ihre Produkte in Singapur und Indien an. ?Indien und Singapur sind große Wachstumsmärkte für das internationale Fondsgeschäft. Dort wollen wir uns mit einer Produktpalette aus deutschen, luxemburgischen und lokalen Fonds langfristig positionieren?, begründet der DWS-Chef Axel-Günter Benkner die Strategie.

In Indien etwa führten letztes Jahr ein verändertes Sparverhalten und das wachsende Fondswissen der insgesamt jungen Bevölkerung zu Wachstumsraten von mehr als 50 Prozent im Publikumsfondsgeschäft. ?Indem wir das existierende indische Publikumsfondsgeschäft in die globale Aufstellung der DWS einbinden, können wir die außergewöhnlichen Chancen des indischen Marktes nutzen?, so Benkner. ?Wir haben bereits knapp eine Milliarde Euro verwaltetes Fondsvermögen und drei Jahre Erfahrung im Management von lokalen Aktien- und Rentenfonds in Indien. Die ersten DWS-Produkte werden wir noch im Mai auflegen.?

In Singapur werden bereits DWS Fonds verkauft. So wurden dort schon im September 2005 einige Fonds aufgelegt, die in Frankfurt gemanagt und auch in Europa vertrieben werden: DWS Invest Emerging Yield Plus, DWS Invest Total Return Bonds und DWS Invest European Dividend Plus. Auch lokal verwaltete Produkte firmieren in Singapur bereits unter dem Namen DWS, etwa zwei Publikumsfonds, die in japanische bzw. asiatische Small & Mid Caps investieren (DWS Invest Japanese Small/Mid Cap Fund sowie DWS Invest Asian Small/Mid Cap Fund).

Den Markeneinführungen in Singapur und Indien sollen weitere Länder im Raum Asien-Pazifik in nächster Zeit folgen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.