Anzeige
1. März 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferro Capital öffnet erneut Hedgefonds

Der Hedge-Dachfonds-Spezialist Ferro Capital, New York, hat zum 1. März 2006 die zweite Tranche seines Dach-Hedgefonds Programms ?Blue Chips? platziert. Die erste Tranche des ?Ferro Blue Chips Hedge Index Zertifikat II? wurde am 1. Juni 2005 angeboten und ist per heute in 21 Hedgefonds investiert und über sieben unterschiedliche Strategien diversifiziert. Neuartig für den deutschen Markt ist die Strategie des Programms, den Fokus auf Hedgefondsmanager zu legen, die von ihren Investoren längere Kapitalbindungsfristen fordern. Blue Chips wurde in erster Linie für institutionelle Investoren und Family Office-Kunden konzipiert.

?Wir wurden von unseren Kunden angesprochen, etwas zu konstruieren, dass ihnen den Zugang zu einer sehr exklusiven Gruppe von Hedgefondsmanagern bietet. Mit Blue Chips haben wir ein Konzept entwickelt, dass sehr speziell ist?, so Kevin Ferro, CEO von Ferro Capital. ?Wir benötigen von Investoren einen längerfristigen Anlagehorizont und die Kapazität des Programms ist limitiert?. Für neue Investoren war das Programm seit letztem Juni geschlossen und diese erneute Öffnung wird zeitlich und vom Volumen begrenzt sein. ?Durch unser Netzwerk und unser kontinuierliches Research haben wir zurzeit die Möglichkeit, das Programm aufzustocken und weitere Investoren aufzunehmen. Die längere Kapitalbindungsfrist des Blue Chips Programms erlaubt uns in Hedgefondsmanager zu investieren, in die viele andere Dach-Hedgefonds aufgrund von Liquiditätsanforderungen nicht investieren können? so Ferro.

Seit seiner Auflage im Juni 2005 bis Januar 2006 hat das Programm laut Ferro eine Rendite auf Dollar Basis von 7,9 Prozent geliefert, inklusive der Januar Performance von 2,5 Prozent. Auf annualisierter Basis entspricht das einer Rendite von 12,1 Prozent bei einem Risiko von 3,2 Prozent. Daraus ergibt sich ein Sharpe Ratio von 2,6. Die zweite Tranche des Blue Chips Programms ist in Deutschland über ein Zertifikat der Rabobank erhältlich (AAA-Rating).

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re rechnet nach dem Hurrikan “Florence” in den USA und dem Taifun “Mangkhut” in Asien am Wochenende mit weiteren schweren Unwettern.

mehr ...

Immobilien

Verdi fordert größere Rolle des Staates beim Wohnungsbau

Zwei Tage vor dem Wohngipfel im Kanzleramt fordert die Gewerkschaft Verdi eine “wohnungspolitische Kehrtwende”. Das teilte Verdi-Chef Frank Bsirske der Deutschen Presse-Agentur (dpa) mit.

mehr ...

Investmentfonds

Mischfonds führen Absatzliste

Das Neugeschäft der Fondsbranche bleibt im Vergleich zum Vormonat gleich. Sechs Milliarden Euro legten Anleger im Juli in Fonds an, dabei dominierten, wie in den letzten Jahren, Mischfonds. Besonders unbeliebt waren wertgesicherte Fonds, sie mussten die größten Abflüsse hinnehmen.

mehr ...

Berater

“Wir wollen Fußabdrücke in der Persönlichkeit hinterlassen”

Im Rahmen der Cash.-Serie “Recruiting 2018” sprachen wir mit Dirk Benz, Vorstandsmitglied Vertrieb bei Proventus, Hannover, über Karrierechancen in der Finanzdienstleistung und warum der Erwerb von Finanzwissen das A und O ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zur Rolle der BaFin im Rahmen der P&R-Insolvenz wirft kein besonders gutes Licht auf die Prüfungspraxis der Behörde, hilft aber dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...