Anzeige
Anzeige
7. Juni 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Geldanlage: Das Ausland lockt

Fast jeder vierte Deutsche würde bei einem Vermögen von einer Million Euro das Geld im Ausland anlegen. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK Nürnberg im Auftrag der Raiffeisenbank Kleinwalsertal AG. Eine besonders große Rolle spielt ein starkes Bankgeheimnis: 86,9 Prozent der Befragten legen darauf Wert. Bei der Auswahl des Finanzdienstleisters liegt die Rendite mit 22,3 Prozent vorn. Die Bereitschaft, Kapital im Ausland anzulegen, ist gegenüber 2004 um knapp die Hälfte gestiegen ? von 17,4 auf 24,6 Prozent.

Bestätigt wird diese Entwicklung durch den deutlichen Zuwachs der Befragten, die bereits Kapital im Ausland angelegt haben. Der Wert hat sich mehr als verdoppelt, wenngleich auf niedrigem Niveau (von 1,2 auf 2,7 Prozent).Besondere Bedeutung hat dabei das Bankgeheimnis. ?Bemerkenswert ist die Einigkeit über alle sozialen Unterschiede hinweg wie Alter, Einkommen oder Beruf?, stellt Roland Jauch, Leiter Private Banking, fest.

Wichtigstes Kriterium bei der Auswahl der Bank ist für 22,3 Prozent der Befragten eine überdurchschnittliche Rendite, während 18 Prozent ein ausgeprägtes Risikomanagement bevorzugen. Die individuelle Auswahl der Anlageprodukte auf Basis einer gründlichen Analyse der Vermögenssituation ist für 17,2 Prozent entscheidend.

Besonders Selbstständige und Freiberufler streben überdurchschnittliche Renditen an (30,6 Prozent; alle: 22,3 Prozent). Sie legen außerdem auf eine individuelle Auswahl der Anlageprodukte besonderen Wert (30,7 Prozent; alle: 17,2 Prozent). Besserverdienenden mit einem monatlichen Haushalts-Nettoeinkommen von über 3.000 Euro geht es vor allem um Vermögenssicherung. Ihnen ist Risikomanagement besonders wichtig (25,7 Prozent; alle: 18 Prozent).

Die Untersuchung wurde von der GfK Nürnberg im Auftrag der Raiffeisenbank Kleinwalsertal durchgeführt. Interviewt wurden 979 Männer und Frauen ab 14 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Rentenzahlungen ins Ausland steigen deutlich

Immer mehr Senioren beziehen ihre gesetzliche deutsche Rente im Ausland, die meisten von ihnen im europäischen Süden. Das berichtet die “Rheinische Post” unter Berufung auf Zahlen der Rentenversicherung. Demnach hat sich die Zahl der Rentenbezüge im Ausland seit 1990 von 780.000 auf 1,76 Millionen im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

CDU will Mietpreisbremse auslaufen lassen

Die CDU will sich einem Zeitungsbericht zufolge von der Mietpreisbremse verabschieden. Ziel sei es, sich bei Gesprächen über eine Jamaika-Koalition aus Union, Grünen und FDP auf ein Auslaufen der Mietpreisbremse im Jahr 2020 zu verständigen, berichten die “Stuttgarter Nachrichten” unter Berufung auf Unionskreise.

mehr ...

Investmentfonds

Bantleon gründet Beteiligungsgesellschaft für Technologie-Investments

Der Asset Manager Bantleon baut mit einer eigenen Beteiligungsgesellschaft das neue Geschäftsfeld Technologie-Investments aus.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...