Anzeige
Anzeige
11. Mai 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Bank stockt ETF-Angebot auf

Die Deutsche Bank baut in den kommendenzwei Monaten ihr db x-trackers Exchange Traded Funds-Produktangebot um mehr als40 neue ETFs zügig aus. Die neuen db x-tracker ETFs, die ab Anfang Juni angeboten werden, decken mehrereAnlageklassen ab: Aktien, Schuldverschreibungen, Geldmarkt- und Kreditproduktesowie Rohstoffe. Sie ermöglichen erstmals Investitionen in neue Benchmark-Indizes. Zuden neuen Produkten gehören die ersten ETFs auf den ShortDAX-Index und den DJ Euro Stoxx 50 Short-Index, der erste ETF auf den DJ Stoxx Global Select Dividend 100-Index, die ersten ETFs auf den S&P CNX Nifty-Index (Indien) und den Kospi 200-Index (Korea), ETFs, die mit FTSE-Indizes verbunden sind, ETFs auf Credit Swap-Indizes (iTraxx).

Die Deutsche Bank plant die Notierung der db x-trackers ETFs in den wichtigsteneuropäischen Märkten und erstmals im Mai in der Schweiz sowie Anfang Juni inGroßbritannien.Das Wachstum des ETF-Markts in Europa spiegelt die starke Nachfrage privater undinstitutioneller Investoren nach passiven Anlageinstrumenten wider, die in ihrerGesamtkostenquote attraktiv und durch das Börsenlisting leicht zugänglich sind.

ETFs sind passive Anlagefonds, die Performance-Indizes abbilden und wie anderegelistete Wertpapiere an Aktienbörsen gehandelt werden. Da es nicht erforderlich ist,ETFs aktiv zu verwalten, können sie zu wettbewerbsfähigen Kosten angeboten werden.Im vergangenen Jahr sind in den USA die meisten in passiven Fonds angelegtenNeugelder in ETFs geflossen.

ETFs wurden 1993 in den USA und 2000 in Europa eingeführt. Derzeit sind mehr als870 ETFs weltweit mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 470 Milliarden Euro an der Börse notiert. In Europa gibt es mehr als 300 ETFs mit einem verwalteten Vermögen von etwa 70 Milliarden Euro. Den Prognosen breiter Kreise zufolge werden die in ETFs investierten Vermögenswerte bis 2011 auf mehr als 1.500 Milliarden Euro ansteigen.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitalisierung in der PKV: Ohne Kundenvertrauen geht nichts

Die Digitalisierung ermöglicht es Unternehmen, transparenter und effizienter zu arbeiten und einen besseren Zugang zum Kunden zu erhalten – die PKV kämpft momentan allerdings noch gegen allgemeines Misstrauen und ungeklärte Datenschutzregelungen.

mehr ...

Immobilien

GdW: Abwärtstrend bei Baugenehmigungen ist bedenklich

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent gesunken. Von einem anhaltenden Aufschwung könne keine Rede mehr sein, mahnt der Wohnungsverband GdW.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

BVK-Vizepräsident im Amt bestätigt

Der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) Gerald Archangeli (48) ist auf der Jahreshauptversammlung des Verbands am 18. Mai 2017 in Bonn für eine weitere vierjährige Amtszeit einstimmig wiedergewählt worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...