17. April 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DWS Go: 5 Lateinamerika-Zertifikate

Die Zertifikate-Plattform DWS Go geht mit fünf Lateinamerika-Papieren an den Start. Dabei handelt es sich um das DWS Go Lateinamerika Top Dividende TR Index Zertifikat (ISIN DWS0GS), das DWS Go Lateinamerika Small & Mid-Caps TR Index Zertifikat (ISIN DWS0GV), das DWS Go Lateinamerika All Stars TR Index Zertifikat (ISIN DWS0GW), das DWS Go Lateinamerika Rohstoff TR Index Zertifikat (ISIN DWS0GT) und das DWS Go Lateinamerika Immobilien TR Index Zertifikat (ISIN DWS0GU).

Die Zusammensetzung und das Management der DWS Lateinamerika Indizes werden von einem Anlageausschuss unter Vorsitz von Thomas Gerhardt, dem Leiter Global Emerging Markets Equities der DWS, vorgenommen. Im Gegensatz zu traditionellen Indizes liegt der Fokus hierbei nicht automatisch auf den größten Werten, die in einem Land oder einer Branche vertreten sind, sondern auf den nach Meinung des Anlageausschusses aussichtsreichsten. Dabei werden nur Aktien in den jeweiligen Index aufgenommen, die ausreichend liquide sind.

Mit Dividendenrenditen von bis zu zwölf Prozent gehören lateinamerikanische Unternehmen zu den dividendenstärksten weltweit. Die oftmals geringe Volatilität macht diese für viele Investoren zu einem attraktiven, defensiven Investment. Das DWS GO Lateinamerika Top Dividende TR Index Zertifikat bietet Anlegern die Möglichkeit, über einen aktiv gemanagten Index von den hohen Dividenden lateinamerikanischer Unternehmen zu profitieren. Der Index berücksichtigt in erster Linie wachstumsstarke Versorger- und Rohstoffwerte, die den Boom der letzten Jahre mitgetragen haben. Insbesondere in Brasilien zählen diese Branchen zu den wichtigsten Wachstumstreibern der Wirtschaft. Ferdinand Haas, Leiter Strukturierte Produkte Deutschland bei der DWS: ?Die Höhe der Dividende ist sicherlich wichtig, entscheidend ist, dass man sie auch bekommt. Bei allen DWS GO Index-Zertifikaten werden die Dividenden reinvestiert.?

Die Managementvergütung beträgt 1,5 bzw. 1,75 Prozent jährlich. Die Handelswährung ist Euro.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Grüne wollen Marktmacht der großen Wirtschaftsprüfer aufbrechen

Die Grünen wollen die Marktmacht der vier großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften aufbrechen. Die finanzpolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Lisa Paus, sagte, öffentliche Aufträge müssten auch an mittelständische Wirtschaftsprüfer gehen. Außerdem forderte sie eine strikte Trennung von Beratung und Wirtschaftsprüfung.

mehr ...

Immobilien

Prognose: Immobilienmarkt trotzt der Coronakrise

Der Immobilienboom in Deutschland wird nach Einschätzung von Fachleuten der Coronakrise weiter trotzen. Ein großer Teil der Treiber bleibe trotz der Pandemie intakt, heißt es in einer Prognose des Hamburger Gewos Instituts für Stadt-, Regional- und Wohnforschung.

mehr ...

Investmentfonds

Ninty One sieht bei Aktien die Schwellenländer ganz vorne

Im Aktienbereich bieten der Fondsgesellschaft Ninety One zufolge aktuell vor allem Schwellenländerwerte interessante Anlagemöglichkeiten. Daher bevorzugt die Gesellschaft entsprechende Aktien momentan gegenüber europäischen und US-Werten. Zur Begründung verweisen die Experten unter anderem auf die bislang effektivere Bekämpfung der Corona-Krise in den Emerging Markets, verglichen mit anderen Regionen.

mehr ...

Berater

Allianz Private Krankenversicherung überarbeitet Optionstarif Option Flexi Med

Die Allianz Private Krankenversicherung (APKV) hat ihren Optionstarif Option Flexi Med überarbeitet. Ab sofort werden allen Kunden volle Kalenderjahre, die sie in diesem Tarif versichert sind, als so genannte „leistungsfreie Zeit“ gutgeschrieben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Corestate: Mega-Deal mit ehemaligem Quelle-Areal in Nürnberg

Der Immobilien- und Investment-Manager Corestate Capital Group hat den Hauptabschnitt der Trophy-Quartiersentwicklung “The Q” in Nürnberg für einen Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) erworben. Das Investitionsvolumen der Transaktion beläuft sich auf über 300 Millionen Euro. 

mehr ...

Recht

Freiwilligendienste zählen auch für die Rente

Freiwilligendienste und freiwilliger Wehrdienst gelten als Beschäftigung. Wer sich hier engagiert, tut zugleich etwas für sein Rentenkonto. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung hin.

mehr ...