HSBC-Fonds setzt auf Bonuszertifikate

Der Düsseldorfer Fondsanbieter HSBC Investments legt mit dem neuen HSBC Trinkaus Global Bonus Certificates (LU0300608147) einen weiteren Zertifikatefonds auf.

Das Vermögen wird in Bonuszertifikate investiert, wodurch Anleger auch in stagnierenden oder leicht fallenden Märkten Gewinne erzielen sollen. Bonuszertifikate versprechen dem Anleger zum Ende der Laufzeit eine bestimmte Auszahlung, sofern die Kursentwicklung des zugrunde liegenden Wertpapiers festgelegte Grenzen nicht nach oben oder unten überschreitet. Dann partizipiert der Anleger stattdessen eins zu eins an der Wertentwicklung des Basiswertes. Fondsmanager Florian Reibis stellt das Portfolio aus 30 bis 40 verschiedenen Bonuszertifikaten zusammen, die überwiegend auf Energieindizes und europäischen Aktienindizes basieren sollen.

HSBC verlangt für den Global Bonus Certificates eine Verwaltungsgebühr von 1,25 Prozent jährlich.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.