Morningstar übernimmt S&P-Fondsdatengeschäft

Das US-amerikanische Analysehaus Morningstar, Chicago, plant die Akquisition des Fondsdatengeschäfts vom New Yorker Ratingunternehmen Standard & Poor´s (S&P).
Der Erwerb zu einem Kaufpreis von 55 Millionen US-Dollar soll im März dieses Jahres abgeschlossen sein. Das Fondsdatengeschäft von S&P umfasst derzeit 135.000 Fonds in mehr als 30 Ländern. Das Angebot umfasst Produkte und Tools für Asset Manager, Berater sowie institutionelle Kunden. S&P-Kunden werden auch in Zukunft die gleichen Produkte erhalten. Bestehende Verträge und Preise sollen weiterhin gelten.

Ziel der Übernahme ist es, die Präsenz von Morningstar außerhalb der Vereinigten Staaten, insbesondere in Europa, zu stärken. Das Angebot an institutioneller Software wird dadurch erweitert und ein neues Büro in Frankfurt eingerichtet. Morningstar tätigte bereits im Jahr 2006 drei Übernahmen, größte war der Kauf der Researchgesellschaft Ibbotson Associates für 83 Millionen US-Dollar.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.