Rentenfonds von UI und Antecedo

Universal-Investment, Frankfurt, ergänzt das Fondsangebot um den Antecedo Universal Bond Profile Plus (DE000A0KMQ99), der erstmalig die Vorteile von Renten-, Absolute-Return- und Aktienoptionsstrategien vereinen soll.
Berater ist die Bad Homburger Antecedo Asset Management des ehemaligen Lupus-Alpha-Fondsmanager Kay-Peter Tönnes. Der Investmentprozess soll über Korrelations- und Szenarioanalysen ein Rentenportfolio so optimieren, dass es die Risikostruktur des Vergleichsindexes besitzt, aber trotzdem eine deutlich höhere Rendite erzielt.

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal drei Prozent. Als jährliche Gebühr für Verwaltung, Berater und Depotbank fallen zurzeit 0,50 Prozent an. Zusätzlich erhält Fondsberater Antecedo eine erfolgsabhängige Vergütung von 25 Prozent auf den Betrag, der über dem Ergebnis des Vergleichsmaßstabs JPM EMU liegt. Allerdings wird diese Gebühr nur berechnet, falls sich der Fonds im Jahresvergleich insgesamt positiv entwickelt hat. Eine schlechtere Wertentwicklung als die der Benchmark muss zudem erst aufgeholt werden, bevor die Performancegebühr fällig wird.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.