Zwei neue Zertifikatefonds von Deka

Der DekaBank-Konzern hat zwei neue Fonds aufgelegt, mit denen Anleger auch in seitwärts laufenden und leicht fallenden Aktienmärkten Renditen erzielen sollen.

Deka-BonusStrategie (DE000DK093C5) investiert in ausgewählte europäische Blue Chips mit Schwerpunkt Deutschland. Anleger profitieren dabei unbegrenzt von einer positiven Entwicklung dieser Aktien. Aber auch in seitwärts laufenden oder leicht fallenden Märkten kann eine positive Performance erreicht werden. Ermöglicht wird dies durch den Aufbau von Bonus-Strukturen. Durch eine zugrunde liegende Optionsstrategie vereinnahmt der Fonds für jedes im Portfolio enthaltene Wertpapier zusätzlich zum Kursgewinn einen Bonus.

Deka-DeepDiscount (DE000DK093A9) Strategie bildet Discount-Strukturen nach. Das Anlageuniversum ist der europäische Aktienmarkt. Darüber hinaus verfolgt das Fondsmanagement eine aktiv gemanagte Derivatestrategie. Durch den Verkauf von Kaufoptionen auf die im Portfolio be-findlichen Aktien werden bei stagnierenden und steigenden Märkten Zusatzerträge generiert. Bei fallenden Märkten wird dadurch ein Sicherheitspuffer aufgebaut, der den Verlust der Anleger reduziert.

Die Anleger profitieren dabei insbesondere vom aktiven Fondsmanagement der Bonus- und Discountstrukturen. Währungsrisiken werden ausgeschaltet. Beide Fonds richten sich an Anleger mit mittlerer bis hoher Risikobereitschaft und Wertpapiererfahrung. Sie eignen sich für die mittel- bis langfristig orientierte Anlage.

Die beiden Fonds werden jeweils in zwei Varianten angeboten: Als ClassicFonds mit einem einmaligen Ausgabeaufschlag von 3,75 Prozent und als ausgabeaufschlagfreier TradingFonds. Die jährliche Verwaltungsvergütung von Deka-BonusStrategie liegt bei 1,25 Prozent und bei der TradingFonds-Variante bei 1,97 Prozent. Bei Deka-DeepDiscount Strategie wird eine Verwaltungsvergütung von einem Prozent und bei Deka-DeepDiscount Strategie von 1,48 Prozent erhoben. (mr)

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.