Anzeige
Anzeige
14. Mai 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dachfonds: Revival in 2007

Seitdem die Abgeltungssteuer im vergangenen Jahr beschlossen wurde, erlebten Dachfonds – zumindest auf der Marketing-Ebene – ein regelrechtes Revival. Mit dem Verkaufsargument der anstehenden Steuer auf Kapitalerträge rühren Vertriebe und Fondsindustrie kräftig die Werbetrommel zugunsten der Anlagekategorie. Nicht ohne Erfolg: Eine aktuelle Studie des Analysehauses FWW Research Services, Haar bei München, belegt die Renaissance des 1999 in Deutschland eingeführten Fund of Funds-Konzepts nun mit Fakten.

145 Dachfonds gingen in 2007 an den deutschen Markt, davon allein 41 im Rekordmonat Oktober. Investoren haben mittlerweile die Wahl zwischen 742 angebotenen Produkten. Das Gesamtvolumen der Anlagen in Dachfonds ist indes binnen Jahresfrist um 25,8 Prozent auf 62,2 Milliarden Euro gestiegen.

Der Trend geht bei den zahlreichen Neuauflagen zu flexiblen Produkten. Manager haben in den Haupt-Assetklassen Aktien und Renten zunehmend freie Hand, den Portfolioanteil zwischen Null und Hundert Prozent aktiv zu verwalten. Auch die Möglichkeit, in Immobilien, Hedgefonds oder Rohstoffe zu investieren, behalten sich die Initiatoren inzwischen gerne vor.

Mit einem Volumen von 22,4 Milliarden Euro sind Aktienfonds immer noch die Nummer Eins innerhalb der Anlagekategorie, sie bringen es auf einen Marktanteil von 36 Prozent. Allerdings ist das wachsende Misstrauen der Investoren gegenüber Aktien in der Langfristbetrachtung deutlich zu erkennen. 2003 entfiel noch knapp die Hälfte aller Dachfonds auf diese Asset-Klasse. In den letzten zwei Jahren haben Rentenfonds einiges an Boden gut gemacht. Anlagen in Höhe von 19,5 Milliarden Euro und einen Marktanteil von 31,3 Prozent verbuchten sie in 2007.

Auf Anbieterseite kam es ebenfalls zu Veränderungen. In den Jahren 2000 bis 2003 war der Markt vor allem durch große Anbieter geprägt, die vornehmlich auf Trendfonds aus den Bereichen Technologie und Biotechnologie setzten. Im zurückliegenden Jahr enterten verstärkt auch kleinere Gesellschaften den Markt, die ihre Portfolios mit Einzeltiteln breiter streuten. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...