Anzeige
28. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DJE nimmt Asien ins Visier

Der Vermögensverwalter DJE Kapital AG mit Sitz in Pullach bei München legt mit dem DJE ? Asien High Dividend (LU0374456654) einen Fonds auf, der in der Region Asien ohne Japan investiert.

?Die asiatischen Börsen haben im Zuge der Finanzkrise zum Teil überproportional an Wert verloren?, erklärt Dr. Jens Ehrhardt, Vorstand der DJE Kapital AG, der bei der Auswahl der Aktien einen Value-Ansatz verfolgt. Momentan gäbe es zahlreiche unterbewertete, aber substanzstarke Unternehmen, oft mitausgezeichneter Eigenkapitalausstattung.

?Dividendenrenditen von acht bis zehn Prozent pro Jahr sind keine Seltenheit?, sagt Ehrhardt. ?Insbesondere bei mittelgroßen Unternehmen sehen wir eine vergleichbare Unterbewertung wie bei deutschen MDAX-Aktien vor zehn Jahren.? Ins Portfolio kommen Titel, die überdurchschnittliche Dividenden zahlen.

?Weder bei den Banken noch in der Industrie lassen sich ungünstige Tendenzen erkennen?, so Ehrhardt. ?Die Binnenwirtschaft expandiert in den meisten asiatischen Ländern weiterhin überdurchschnittlich. Die Exporte in die USA gehen zwar tendenziell zurück, insgesamt konnte China aber einen hohen Handelsbilanzüberschuss bei einem gleichzeitig Zustrom an Währungsreserven ausweisen.?

Diese liegen derzeit bei knapp 1,8 Billionen US-Dollar. Daran gemessen machen die Währungsreserven der USA nur einen winzigen Bruchteil aus, so Ehrhardt: ?Das geringe Haushaltsdefizit vieler asiatischer Länder erlaubt es ihnen, im Falle eines geringeren Wirtschaftswachstums fiskalpolitisch einzugreifen? Hinzu komme die demografische Situation einer sehr jungen Bevölkerung, die das überdurchschnittliche Wachstum der Anlageregion Asien langfristig stütze.

Benchmark des Fonds ist der Aktienindex MSCI (All Country) Far East ex. Japan. Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal fünf Prozent. Die Zulassung des Asien-Fonds zum öffentlichen Vertrieb steht in Deutschland und Österreich derzeit noch aus. Die Management gebühr liegt bei 1,3 Prozent per annum. Hinzu kommt eine jährliche Performance Fee von zehn Prozent auf den Mehrwert jenseits der Benchmark. (mr)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Mehr Finanzbildung: Finanztip startet bundesweites Schulprojekt

Die Mehrheit der 16 bis 25-Jährigen fühlt sich nicht gut über Finanzthemen informiert. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des Instituts Forsa hervor. Finanztip hilft mit dem Projekt “Finanztip.Schule”.

mehr ...

Immobilien

Smart Home: Vier Tipps für Bauherren

Heutzutage bestehen Neubauten nicht mehr nur aus Holz oder Beton. Immer mehr Technik zieht von Anfang an mit ein. Trotzdem ist das Thema Smart Home noch für viele unübersichtlich. Worauf Bauherren achten sollten, erklärt der Fertighausanbieter Okal.

mehr ...

Investmentfonds

Das sind die Risiken für Anleger in 2019

Der Asset Manager QC Partners hat eine Liste mit sieben (un)möglichen Risiken für die Finanzmärkte 2019 zusammengestellt. Treffen diese Szenarien ein, so könnten sie zu erheblichen Verwerfungen führen. Die Liste benennt Risiken, die leicht übersehen werden oder sich außerhalb des Radars üblicher Jahresprognosen bewegen. Die Thesen sind nach Einfluss auf die Weltwirtschaft (und Relevanz für die Investoren) priorisiert.

mehr ...

Berater

DVAG: Wie geht Hauskauf heute?

Die eigenen vier Wände sind der Traum vieler Bundesbürger. Worauf man bei Finanzierung und Vertragsunterzeichnung achten sollte und welche Versicherungen jetzt wichtig werden, erklären die Experten der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG).

mehr ...

Sachwertanlagen

DFV Deutsche Fondsvermögen kauft drei weitere Hotels

Die zur Hamburger Immac-Gruppe gehörende DFV Deutsche Fondvermögen GmbH hat an den Standorten Friedrichroda, Wiesbaden/Niedernhausen und Hannover drei Hotelimmobilien der europaweit aktiven Hotelgruppe H-Hotels erworben.

mehr ...

Recht

Wirbel um Krankenkassen-Klagen geht weiter – gegenseitige Kritik

Angesichts der Klagewelle um Behandlungskosten haben sowohl Vertreter der Kliniken als auch die Seite der Krankenkassen ihr Vorgehen verteidigt. Der Klageweg sei in einem Rechtsstaat nicht verwerflich, teilte am Freitag die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland in Eisenberg mit.

mehr ...