FFB: Kredit auf Fondsdepot

Über die Frankfurter Fondsbank können Kunden künftig einen Kredit erhalten. Grundlage ist das mit dem FFB-Fondsdepot :Plus verbundene Abwicklungskonto. Auf diesem wird eine Kreditlinie bereitgestellt, über die der Kunde flexibel verfügen kann. Der maximale Kreditrahmen beträgt 40 Prozent des in Fonds angelegten Depotwertes des Kunden.

Die Besicherung des Kredits erfolgt durch die Verpfändung des Gesamtdepots des Kunden. Der Kreditbetrag muss mindestens 5.000 Euro betragen, maximal lassen sich 100.000 Euro abrufen. Für die Einrichtung des Kredits zahlt der Kunde 0,25 Prozent des Kreditbetrags. Der Zinssatz wird an den Marktzins angepasst und beläuft sich aktuell auf 6,5 Prozent pro Jahr.

Peter Nonner, Geschäftsführer der Frankfurter Fondsbank: ?Mit dem FFB-Fondskredit gehen wir einen entscheidenden Schritt weiter in Richtung Vermittlerbank. Die Berater erhalten so ein wichtiges weiteres Werkzeug zur umfassenden Beratung ihrer Kunden. Der FFB-Fondskredit kann beispielsweise für Fondsengagements im Vorfeld der Abgeltungsteuer oder zur Liquiditätsbeschaffung verwendet werden, ohne dass abgeltungsteuerfreie Fonds verkauft werden müssen.?

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.