ING: Hedgefonds-Index im Visier

Der zum niederländischen Finanzkonzern ING gehörende Vermögensverwalter ING Investment Management, Frankfurt, ermöglicht Anlegern in Deutschland mit dem ING (L) Invest Alternative Beta (LU0370038167) an der Wertentwicklung des Hedgefonds-Index HFRI Fund Weighted Composite zu partizipieren.

Dem Barometer liegen mehr als 2.000 Zielfonds aller Hedgefonds-Stile zugrunde, der neue ING-Fonds soll seinen Verlauf möglichst präzise nachbilden. Dieses Ziel gestaltet sich allerdings schwierig, da nicht alle im Index enthaltenen Fonds sich im öffentlichen Vertrieb befinden. Fondsmanager Frank van Etten investiert deshalb nicht direkt in Hedgefonds, sondern ausschließlich in liquide Instrumente wie börsennotierte Index Fonds (Exchange Traded Funds: ETFs) oder Derivate auf Aktien-, Rohstoff-, Währungs- oder Volatilitätsindizes.

?In unserer Anlagestrategie versuchen wir transparent zu sein und tägliche Liquidität zu gewähren. Zugleich bleiben die Kosten gering, da die hohen Gebühren der Hedgefonds umgangen werden?, so van Etten, der sein Portfolio mit einem achtköpfigen Investmentteam einmal monatlich überprüft und aktualisiert.

Anleger müssen maximal drei Prozent für den Ausgabeaufschlag aufbringen und eine jährliche Verwaltungsgebühr von einem Prozent entrichten. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.