Anzeige
6. Juni 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Investmentfonds: Nichts Genaues weiß man nicht…

Investmentfonds sehen zwar sehen über zwei Drittel der Deutschen als geeignetes Mittel für die Altersvorsorge an, allerdings weiß der Großteil nicht viel über diese Anlagekategorie. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Meinungsforschungsinstituts TNS Infratest, München, im Auftrag der Axa Investment Managers, Frankfurt.

So glauben über die Hälfte der befragten Bundesbürger, Rentenfonds seien ein Instrument zur Sicherung der gesetzlichen Altersvorsorge und offene Immobilienfonds verfolgten den Zweck, Objekte zu sanieren um ihren Wert zu steigern. Eine Fondsgesellschaft kann lediglich ein Viertel der Teilnehmer benennen. Weiter wissen 60 Prozent nicht, ob und wann Kursgewinne versteuert werden müssen. 46 Prozent sind der Ansicht, Investments in Fonds seien nicht weniger riskant als in Einzeltitel.

Allerdings haben sich die Wissenslücken im Vergleich zu den Vorjahresergebnissen der Studie verringert: Immerhin 79 Prozent der Befragten wissen mittlerweile, was ein Aktienfonds ist, in 2007 waren es noch 74 Prozent gewesen. Von 78 auf 84 Prozent stieg der Anteil derer, die wissen, dass man Fondsanteile nicht ausschließlich über die Hausbank kaufen kann. Die Einschätzung, dass Fondsanlagen nur als langfristige Investments sinnvoll sind, vertreten mit 82 Prozent der Teilnehmer genauso viele wie noch im Vorjahr.

Beratung finden 80 Prozent der befragten Fondsbesitzer sehr wichtig. Kein Wunder angesichts des Umstands, dass ein von 37 auf 44 Prozent gewachsener Anteil der Befragten Anlagen in Fonds für sehr kompliziert hält.

TNS führte im Rahmen der repräsentativen Studie insgesamt 1.000 Interviews unter Bundesbürgern ab einem Alter von 18 Jahren durch. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...