PEH: Goldminen-Portfolio künftig flexibel

Der Vermögensverwalter PEH Wertpapier AG aus Oberursel übernimmt das Fondsmanagement des PEH Q-Goldmines (LU0070355788) ab sofort selbst, verzichtet damit auf die Dienste von Berater Martin Siegel, und stellt auf einen aktiven Ansatz mit variablen Aktienquoten um.

PEH-Vorstandsvorsitzender Martin Stürner erklärt: ?Wir setzen auf Titel mit hoher Marktkapitalisierung und Liquidität.? Langfristig sieht er im aktiven Management Vorteile weil der Aktienanteil flexibel an die jeweilige Marktlage angepasst werden kann.

Die Gesellschaft will mit dem Strategiewechsel auch den Anforderungen institutioneller Anleger entgegenkommen und begründet die Neuaufstellung des Portfolios zudem mit einer Verschiebung bei den Goldminen- und Explorationsunternehmen.

Die großen Akteure hätten sich in diesem Markt wesentlich besser entwickelt als die kleineren und mittleren, die vor dem Hintergrund der Bankenkrise mit dünnen Eigenkapitaldecken und entsprechenden Finanzierungsproblemen kämpfen müssten. PEH rechnet zwar damit, dass die Krise noch lange anhält, ist aber zugleich von Investitionen in Goldminen weiterhin überzeugt und glaubt, dass die großen Produzenten eine sehr gesunde Basis haben.

Stürner ist sicher, dass der Goldpreis wieder beträchtlich steigen wird: ?Der Inflationsdruck in den Industriestaaten wird dafür sorgen, dass die Nachfrage weiter wächst.? (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.