Anzeige
7. Juli 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ucits-Fonds: Asien fängt Abflüsse auf

Fonds, die dem europäischen Ucits-Standard entsprechen, erfreuen sich im Ausland zunehmender Beliebtheit. Das gilt besonders für Asien, auf das im vergangenen Jahr 90 Prozent der Nettomittelzuflüsse entfielen. Diese Ergebnisse liefert eine Umfrage des europäischen Dachverbands der Fondsindustrie, European Fund and Asset Management Association (Efama), Brüssel, unter 28 Investmentgesellschaften, die zusammen ein Volumen von 770 Milliarden Euro managen.

Nettomittelzuflüsse 2007 zu 90 Prozent aus Asien

In 2008 beliefen sich die Investitionen aus Asien und Lateinamerika bis Ende Mai auf sechs Milliarden Euro, während für Europa Abflüsse von über acht Milliarden Euro verzeichnet wurden. Der Anteil Asiens am Gesamtvolumen der von den befragten Gesellschaften verwalteten Ucits-Fonds hat damit mittlerweile 14,3 Prozent erreicht, Ende 2007 waren es noch 13,7 Prozent gewesen.

603 Millionen Euro zogen europäische Investoren bereits im Jahr 2007 aus Ucits-konformen Fonds ab. Dem stehen 22,2 Milliarden Euro gegenüber, die diesen Produkten im gleichen Zeitraum aus Asien zuflossen. Anleger aus Lateinamerika steuerten 3,1 Milliarden Euro bei. Trotz der jüngsten Abflüsse machen den größten Anteil der Investments mit 636,1 Milliarden Euro aber nach wie vor Anleger aus Europa aus.

Auch Mittlerer Osten und Lateinamerika kommen

82 Prozent der Umfrage-Teilnehmer glauben, dass die Bedeutung Asiens in den kommenden Jahren weiter wachsen wird. Mit zunehmenden Investitionen aus Lateinamerika rechnen 68 Prozent, 79 Prozent der Befragten setzen in Zukunft verstärkt auf den mittleren Osten.

Hintergrund: Die Abkürzung Ucits steht für “Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities”. Die Richtlinien legen spezielle Zulassungsanforderungen für internationale Wertpapierfonds fest.

Ziel der Initiative ist es, einen einheitlichen Mindeststandard zu erreichen, um das grenzüberschreitende Angebot von Investmentfonds zu harmonisieren. In Deutschland sind die Regeln auch unter der Abkürzung OGAW – Organismus für gemeinsame Anlage in Wertpapieren bekannt. Die Efama bemüht sich, die Ucits-Richtlinien weltweit bekanntzumachen und hofft darauf, dass auch Länder im außereuropäischen Raum sie in ihre Gesetze übernehmen.

Seit 2001 gilt die Marke Ucits III, derzeit wird aber an der Richtlinie Ucits IV gearbeitet. Mit dieser Weiterentwicklung solle dem Wettbewerbsdruck in den globalisierten Märkten besser entsprochen werden, so die Efama. (hb)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...