Anzeige
Anzeige
21. November 2008, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zwei Dividendenfonds von M&G

Die Fondsgesellschaft M&G Investments mit Sitz in London lanciert mit dem M&G Pan European Dividend Fund (GB00B39R4H73) und dem M&G Global Dividend Fund (GB00B39R2S49) zwei Aktienfonds, die insbesondere auf Unternehmen mit überdurchschnittlicher Dividendenrendite setzen. Richard Halle managt den Europa-Fonds und Stuart Rhodes das Welt-Portfolio. Mit einem Bottom-Up-Ansatz will Halle die Benchmark, den Index FTSE World Europe, schlagen. Der Fonds hält zwischen 40 und 60 Titeln. Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal vier Prozent, die jährliche Verwaltungsgebühr 1,5 Prozent.

Rhodes handelt ebenfalls nach einem Botton-Up-Ansatz und will den Index FTSE World schlagen. Ins Portfolio kommen ebenso bis zu 60 Titel. ?Wir haben den M&G Pan European Dividend Fund und den M&G Global Dividend Fund aufgelegt, weil beide Fonds für Anleger interessant sein dürften, die vom Wandel der Dividendenkultur in Europa und weltweit profitieren möchten?, erklärt Volker Buschmann, Managing Director für Retail Sales Northern Europe bei M&G Investments: ?Als langfristige Anleger wissen wir, dass man selbst in extrem turbulenten Börsenphasen immer mehr europäische und internationale Unternehmen finden kann, die hohe Dividendenrenditen ausschütten und attraktive Wachstumschancen repräsentieren.? Der Ausgabeaufschlag beträgt ebenfalls bis zu vier Prozent. Für die Verwaltung veranschlagt M&G 1,75 Prozent. (mr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

GDV-Statistik: Mehr Einbrüche im Winter

Die Zahl der Haus- und Wohnungseinbrüche nimmt von Oktober bis März im Schnitt um 40 Prozent zu. Das zeigen die Statistiken des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

Mit diesen Kosten müssen Wohnungseigentümer planen

Eigentümer einer Wohnung müssen keine Miete mehr zahlen, doch sollten sie neben den Kreditraten auch die Kosten für Instandhaltung und das Hausgeld einplanen. Baufi24 hat zusammengefasst, welche Kosten anfallen und was Wohnungsbesitzer beachten sollten.

mehr ...

Investmentfonds

“Kreditanalyse ist wichtiger denn je”

Seit der Finanzkrise ist fast ein Jahrzehnt vergangen, doch die Effekte an den Kreditmärkten sind weiterhin spürbar. Ein Gastbeitrag von Tatjana Greil-Castro von Muzinich & Co.

mehr ...

Berater

“Family Offices haben die Finanzkrise besser überstanden”

Das Bayerische Finanz Zentrum (BFZ) hat seit 2008 in insgesamt fünf Studien den Family-Office-Markt im deutschsprachigen Raum untersucht. BFZ-Präsident Professor Dr. Wolfgang Gerke hat mit Cash. über die Ergebnisse der Studienreihe und die letzte Erhebung gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft weiteres Objekt aus dem Fonds Nr. 6

Die Publity AG aus Leipzig hat für den geschlossenen Publikums-AIF „Publity Performance Fonds Nr. 6“  einen 3.000 Quadratmeter großen Bürokomplex in Unterschleißheim (Landkreis München) veräußert.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...