Anzeige
Anzeige
25. August 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bullen weltweit auf dem Vormarsch

Das Anlegervertrauen nimmt rund um den Globus zu. Das gab State Street Global Markets, Research-Abteilung des Insti-Finanzdienstleisters State Street, bekannt. Der State Street Investor Confidence Index legte im August 2009 auf 122,9 Punkte zu, verglichen mit dem Juli-Wert von 119,4 handelt es sich um einen Sprung um 3,5 Punkte.

Seine Tiefststände hatte der Index, der die Investmenteinstellung professioneller Anleger und Institutionen misst, zuletzt im Herbst vergangenen Jahres mit gut 80 Punkten erreicht. Zur Erklärung: Ein Indexstand von 100 ist mit einer neutralen Haltung gleichzusetzen und bedeutet, dass Anleger ihre Risikopositionen weder abbauen noch aufstocken.

„In diesem Monat ist das weltweite Anlegervertrauen zum achten Mal in Folge gestiegen, und die Risikobereitschaft institutioneller Anleger liegt nun eindeutig in einem Bereich, der auf einenAufbau von Risikopositionen schließen lässt”, sagt Indexentwickler Ken Froot. „Der Index steigt jedoch nicht mehr so stark an wie noch vor einigen Monaten, was den Schluss nahe legt, dass die institutionellen Anlegerbei der Auswahl ihrer Anlagen nun etwas selektiver vorgehen.”

Europäer sind derzeit die größten Optimisten

Wesentlich differenzierter fallen allerdings die regionalen Ergebnisse aus. Das Vertrauen nordamerikanischer institutioneller Anleger hat sich etwas abgeschwächt und von 120,6 im Vormonat auf 118,4 Zähler nachgelassen. Auch das Vertrauen asiatischer Anleger sackte um 2,4 Punkte von 94,1 auf 91,8 ab. Bullish dagegen die Europäer: Ihre institutionellen Anleger zeigen Risikobereitschaft. Ihr Vertrauen stieg damit von 104,9 Zählern um 4,3 auf 109,2 Zähler an.

„Im August sind verstärkt regionale Abweichungen bei den Indizes zu beobachten”, erklärt State Street Associates-Director Paul O’Connell. „Europäische institutionelle Anleger eiferten weiterhin den nordamerikanischen nach und reduzierten die Liquidität in ihren Portfolios. Institutionelle Anleger in Nordamerika und Asien standen weiteren Umschichtungen aufgrund der Entwicklungen der letzten sechs Monate indes zwiespältig gegenüber.” (mr)

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Cyberversicherungen: “Schadensfälle nicht einzuschätzen”

Der Rückversicherer Swiss Re hält sich im Geschäft mit Cyberversicherungen zurück. “Cyber ist für uns kurzfristig noch keine Wachstumsgeschichte”, sagte Jean-Jacques Henchoz, bei Swiss Re zuständig für Europa, den Mittleren Osten und Afrika, in einem Gespräch mit dem “Handelsblatt”.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...