Frankfurt-Trust bietet Infrastruktur

Der Trend zu Infrastrukturinvestments ist ungebrochen. Das sagt zumindest die Fondsgesellschaft Frankfurt-Trust und lanciert den neuen FT Global Infrastructure Diversified (DE000A0NEBS3).

Infrastruktur Hong Kong - shutterstock_23351149Fondsmanagerin Birgit Ebner erklärt: „Der Megatrend Infrastruktur steht gerade vor einem enormen Neustart.“ Konjunkturprogramme fördern Ersatzinvestitionen und neue Projekte in den Industriestaaten. In den Emerging Markets müsse dagegen Basis-Infrastruktur aufgebaut werden: zuverlässige Verkehrsanbindungen, sauberes Wasser, moderne Telekommunikation.

Ebner wählt sowohl nach quantitativem als auch klassisch-fundamentalem Ansatz 80 bis 100 meist gleichgewichtete Titel aus. Zum Anlageuniversum gehören die Bereiche Verkehr, Versorgung, Entsorgung und Kommunikation.

„Wir setzen teilweise auf große Konzerne wie beispielsweise die spanische Telefonica oder die amerikanische Duke Energy. Der Schwerpunkt des Fonds liegt jedoch im Bereich der innovativen Small und Mid Caps“, sagt Ebner. Dazu zählten der brasilianische Versorger AES Tiete oder auch der amerikanische Strommesserhersteller Itron.

Anleger bezahlen maximal fünf Prozent Ausgabeaufschlag sowie 1,50 Prozent im Jahr für das Management. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.