FTC: Trendfolger aus Wien

Die Wiener Fondsgesellschaft FTC Capital bietet den FTC Gideon I (AT0000499785) ab sofort auch in Deutschland öffentlich an.

Der Ucits-III-konforme Fonds verbindet unterschiedliche Handelsstrategien zu einem Long-/Short-Aktieninvestment. Der Clou des Trendfolgers soll ein verglichen mit traditionell verwalteten Fonds deutlich reduziertes Rückschlagsrisiko sein, während er im Gleichschritt mit den Aktienmärkten steigt, so das Unternehmen.

Die Story dazu: Entwickelt wurde die seit 2005 angebotene Strategie ursprünglich für den langfristigen Vermögensaufbau von Gideon, den Sohn des FTC-Gründers Eduard Pomeranz. Breite Aktienindizes dienen als Signalgeber, um das Vermögen über Regionen und Branchen zu streuen. Rund 1.000 Zielfonds stehen zur Wahl. Im Februar 2009 sei dieses System um ein Long-Short-Overlay ergänzt worden, das kurzfristig in Aktienindex-Instrumente investiere, so FTC.

Anleger entrichten einen Ausgabeaufschlag von maximal vier Prozent. Die Verwaltung kostet jährlich 1,6 Prozent, der Erfolg 15 Prozent der erwirtschafteten Rendite. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.