Anzeige
23. Oktober 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ifo-Geschäftsklimaindex klettert langsam weiter

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Oktober weiter verbessert: Der Geschäftsklimaindex des Münchner Ifo-Instituts kletterte um 0,6 auf 91,9 Punkte und konnte damit bereits zum siebten Mal in Folge zulegen.

Damit ist die Stimmung unter den 7.000 befragten Unternehmenschefs so gut wie seit über einem Jahr nicht mehr. Die Unternehmer schätzten sowohl die Lage als auch die Aussichten für die nächsten sechs Monate besser ein als zuletzt.

“Die Erholung setzt sich zögerlich fort”, kommentierte Hans-Werner Sinn, Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo), die jüngste Entwicklung in gewohnt behutsamer Manier.

Besonders die exportlastige Industrie bekomme nach dem beispiellosen Absturz im ersten Halbjahr wieder etwas Boden unter die Füße. “Trotz der Aufwertung des Euro sehen die Unternehmen etwas bessere Exportchancen”, sagte Sinn.

Unter den Experten bleibt die Skepsis in Sachen Aufschwung dennoch groß. So geht beispielsweise die Research-Abteilung des Sparkassen-Fondsanbieters Dekabank bestenfalls von einer “mühsamen Erholung” aus. “Wenn sich dieses Konjunkturszenario für 2010 bewahrheiten sollte, dann ist in der näheren Zukunft mit kaum mehr als einer Seitwärtsbewegung der Geschäftserwartungen zu rechnen – auch Rückschläge sind möglich”, so die Analysten.

Deka-Volkswirt Andreas Scheuerle warnte davor, dass der aktuelle Aufwärtstrend mit “Schlaglöchern” gespickt sei.

Nach Einschätzung von Ifo-Experte Klaus Abberger hat der gestiegene Optimismus in den Chefetagen indes nichts mit dem Ausgang der Bundestagswahl zu tun. Ausschlaggebend sei vielmehr die weltwirtschaftliche Erholung. (hb)

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...